Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
  • auf Facebook
  • auf Twitter

Dachstuhl in Flammen: Feuer-Drama in Porz-Grengel: Junge (1) tot

Der Dachstuhl des Hauses geriet in Flammen, hier starb ein kleines Kind.

Der Dachstuhl des Hauses geriet in Flammen, hier starb ein kleines Kind.

Foto:

Carsten Rust

Köln -

Feuer-Drama am Mittwochvormittag in Porz-Grengel: Im Moritz-von-Schwind-Weg, unweit des Flughafens, ist um kurz nach zehn Uhr ein Dachstuhl in Flammen geraten - ein Kleinkind ist in den Flammen ums Leben gekommen!

Schrecklich: Der Junge wurde nicht einmal zwei Jahre alt. Die Mutter des 23 Monate alten Kindes hatte sich in Sicherheit bringen können: Als die Feuerwehr ankam, stand die 31-Jährige im verqualmten Treppenhaus, rief nach ihrem Sohn - doch der dichte Rauch machte es ihr unmöglich, zu ihm zu kommen. Die Mutter kam mit einer schweren Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Ein zweites Kind, das zuerst auch als vermisst galt, konnte aus eigener Kraft aus dem Haus kommen: Der Vierjährige, der Cousin des verstorbenen Jungen, rannte aus dem brennenden Haus. Er hatte vor dem Brand mit seinem Cousin ferngesehen.

Bei den Löscharbeiten wurden insgesamt drei Feuerwehrmänner leicht verletzt: Als sie in das brennende Obergeschoss stürmten, um nach dem Jungen zu suchen, gab es eine Durchzündung, bei der Verpuffung wurde ein Atemgerät beschädigt. Die drei Feuerwehrmänner erlitten leichte Rauchgasvergiftungen.

Wie es zu dem Brand kam, ist noch vollkommen unklar. Brandermittler der Polizei haben die Arbeit aufgenommen.