Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Dachstuhl in Flammen: Feuer-Drama in Porz-Grengel: Junge (1) tot

Der Dachstuhl des Hauses geriet in Flammen, hier starb ein kleines Kind.
Der Dachstuhl des Hauses geriet in Flammen, hier starb ein kleines Kind.
 Foto: Carsten Rust
Köln –  

Feuer-Drama am Mittwochvormittag in Porz-Grengel: Im Moritz-von-Schwind-Weg, unweit des Flughafens, ist um kurz nach zehn Uhr ein Dachstuhl in Flammen geraten - ein Kleinkind ist in den Flammen ums Leben gekommen!

Schrecklich: Der Junge wurde nicht einmal zwei Jahre alt. Die Mutter des 23 Monate alten Kindes hatte sich in Sicherheit bringen können: Als die Feuerwehr ankam, stand die 31-Jährige im verqualmten Treppenhaus, rief nach ihrem Sohn - doch der dichte Rauch machte es ihr unmöglich, zu ihm zu kommen. Die Mutter kam mit einer schweren Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Ein zweites Kind, das zuerst auch als vermisst galt, konnte aus eigener Kraft aus dem Haus kommen: Der Vierjährige, der Cousin des verstorbenen Jungen, rannte aus dem brennenden Haus. Er hatte vor dem Brand mit seinem Cousin ferngesehen.

Ein 23 Monate altes Kind überlebte das Feuer nicht.
Ein 23 Monate altes Kind überlebte das Feuer nicht.
 Foto: Carsten Rust

Bei den Löscharbeiten wurden insgesamt drei Feuerwehrmänner leicht verletzt: Als sie in das brennende Obergeschoss stürmten, um nach dem Jungen zu suchen, gab es eine Durchzündung, bei der Verpuffung wurde ein Atemgerät beschädigt. Die drei Feuerwehrmänner erlitten leichte Rauchgasvergiftungen.

Wie es zu dem Brand kam, ist noch vollkommen unklar. Brandermittler der Polizei haben die Arbeit aufgenommen.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Vermutlich der Schuss eines Luftgewehrs verletzte einen 82-Jährigen am Ellenbogen. (Symbolbild)
Gummersbach
Rätselhafter Schuss aus dem Nichts: 82-Jähriger verletzt!

Am Montagabend hat es in Gummersbach einen mysteriösen Vorfall gegeben. Ein 82-jähriger Mann überquerte eine Straße und wurde plötzlich verletzt. Doch wie kam es dazu?

Franco Clemens hat die Nase voll.
Streetworker Franco Clemens schlägt Alarm
Porz-Finkenberg verkommt zur Müllkippe

Essensreste in jeder Ecke, jede Menge Verpackungen, Sperrmüll, dazu sogar Rattenfallen mitten in der Fußgängerzone: Der ehemalige Streetworker Franco Clemens (51) weist auf diese katastrophalen Zustände in seinem Veedel Porz-Finkenberg hin.

Handy erbeutet - Täter gefasst
Was soll das? Prügel-Attacke nach Motorhauben-Getrommel

Die Polizei Köln hat am Montagabend gegen 18:45 Uhr in der Kölner Innenstadt einen 30-jährigen Räuber festgenommen. Der mutmaßlicher Täter hatte sein Opfer dabei mehrfach ins Gesicht geschlagen.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:

Berufsunfähigkeit kann jeden treffen. Wichtig ist, dass man für einen solchen Fall gut vorgesorgt hat.

Berufsunfähigkeit kann jeden plötzlich treffen. Wie man sinnvoll vorsorgt und sich absichert.

Übergewicht ist vor allem ein gesundheitliches Problem, kein kosmetisches.

Jetzt geht´s auch den Kölnern an den Speck! Warum Abnehmen mit easylife so gut funktioniert.

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Kölner Verkehrs-Betriebe
Köln-Galerien
Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Um Taschenstahl vorzubeugen, sollten die andere darauf aufmerksam machen, wenn Sie sehen, dass sich Dritte dafür interessieren.

Mit diesen Tipps können Sie Taschendiebstahl vorbeugen.

Ausbildung und Beruf
Aktuelle Videos
Zur mobilen Ansicht wechseln