Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Kapitel Paveier beendet: Micky Brühl: „Mir egal, was der Detlef labert“

Micky Brühl wirkte bei seiner Verabschiedung eher genervt als gerührt. Ein trauriges Ende!

Micky Brühl wirkte bei seiner Verabschiedung eher genervt als gerührt. Ein trauriges Ende!

Foto:

Klaus Michels

Köln -

Dat wor et! Das Kapitel Paveier und Micky Brühl ist Geschichte. „Endlich“, wird sich das ein oder andere Bandmitglied sagen. Ausgesprochen hat diesen Gedanken beim letzten Auftritt am späten Samstagabend in der Lachenden Kölnarena aber keiner!

Im Gegenteil: Um 23:35 Uhr ergriff Paveier-Chef Detlef Vorholt das Mikrofon: „Ihr alle wisst es, nach 29 Jahren sagt heute Micky Tschüss“, leitete er seine kurze Ansprache ein. Standing Ovations und minutenlanger Beifall folgten.

Für Micky Brühl offenbar nicht genug: „Ach, was der Detlef da am Ende gelabert hat, is’ mir doch egal“, so Brühl, der direkt nach dem Auftritt in sein Veedel nach Holweide fuhr. Nicht aber, um mit seinen Ex-Mitgliedern, darunter Bruder Bubi Brühl, zu feiern. Die Paveier feierten im Holweider Hof, während Micky in seiner Stammkneipe, keine 500 Meter entfernt, weilte. Das traurige Ende einer großen, gemeinsamen Zeit.