Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Junkie verurteilt: Liebesschlösser-Dieb muss in den Knast

Das sind die geklauten Liebesschlösser
Köln –  

Drei Monate Knast für rund 50 geklaute Liebesschlösser – so das Urteil gegen einen drogenabhängigen 41-Jährigen. Der hatte sich immer wieder an der Hohenzollernbrücke bedient, um seine Sucht zu befriedigen.

Gemeinsam mit einem 26-Jährigen hatte der Mann die Metallstäbe des Geländers aufgebrochen und die Schlösser mitgenommen. Ein Polizist erwischte die beiden dabei. Der jüngere Komplize kam mit 90 Tagessätzen à 10 Euro davon, da er bisher noch nicht aufgefallen war.

Wie er 41-Jährige vor Gericht zugab, wollte er die Schlösser an einen Schrotthändler verkaufen. Der habe ihm gesagt, es sei kein Diebstahl, die Schlösser seien schließlich frei zugänglich. Das sah der Richter anders.

Die Schlösser am Brückengeländer seien keinesfalls herrenlos, die verliebten Paare hätten sie dort nur deponiert. Außerdem seien die Schlösser im Gewahrsam der Bahn und der Stadt als Brückeneigentümer. Somit sei auch die strafrechtliche Bedingung erfüllt, dass Diebesgut jemandem weggenommen worden sein muss. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

An der Kölner Hohenzollernbrücke hängen laut Landschaftsverband Rheinland mittlerweile mehr als 40.000 „Liebesschlösser“, die ersten wurden im Spätsommer 2008 entdeckt. Für viele Touristen sind sie ein beliebtes Fotomotiv.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Peter Paul Michalski (M) und Michael Heckhoff (2.v.r.) stehen am Mittwoch in Aachen vor dem Landgericht. Das Verbrecherduo wurde zu Schadenersatz verurteilt.
Schadensersatz
Aachener Geiselgangster müssen Land NRW 30.000 Euro blechen

Das Gangsterduo Heckhoff und Michalski: Nach ihrer Flucht aus der JVA Aachen forderte das Land NRW 30.000 Euro Schadenersatz. Sie waren durch die Frühpensionierung eines traumatisierten Beamten entstanden.

Schon wieder wurde ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt – dieses Mal in Köln-Holweide.
2.000 Anwohner betroffen
Fliegerbombe in Holweide - Evakuierung beginnt!

Erneut wurde eine Bombe aus dem Zweitem Weltkrieg entdeckt: An der Piccoloministraße im Stadtteil Köln-Holweide wurde der Blindgänger gefunden. Die Evakuierung hat begonnen.

Am 22. August 2014 machten die SEK-Chefs Fotos auf dem Podest der Severinsbrücke.
Fortbildung vorgeschoben
SEK täuschte auch die Stadt Köln vor „Brücken-Shooting“

Neues, pikantes Detail im Skandal um das SEK-Gruppenfoto auf der Severinsbrücke: Die Spezialeinheit der Polizei soll die Stadt Köln im Vorfeld getäuscht haben.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Köln-Galerien
Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Aktuelle Videos
Zur mobilen Ansicht wechseln