Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Inzwischen sind es zwölf Zentimeter: Der Kalkberg sackt ab – wer ist schuld?

Der Kalkberg, auf dem die Rettungshubschrauberstation gebaut wird, sackt ab. Im schlimmsten Fall muss das komplette Gebäude abgerissen werden.

Der Kalkberg, auf dem die Rettungshubschrauberstation gebaut wird, sackt ab. Im schlimmsten Fall muss das komplette Gebäude abgerissen werden.

Foto:

Matthias Heinekamp

Köln -

Die Hiobsbotschaften von städtischen Bauprojekten reißen nicht ab. Neueste Blamage: Die Hubschrauberstation auf dem Kalkberg.

Kostenexplosion und Bauverzögerung von mindestens einem Jahr bei der Bühnen-Sanierung. Verzögerungen von bis zu fünf Jahren bei Schulneubauten. Nun der Kalkberg (EXPRESS berichtete): Der aufgeschüttete Teil des Bergs, auf dem der Hubschrauber-Hangar gebaut wird, sackt ab – inzwischen sind es zwölf Zentimeter.

Inbetriebnahmetermin (für den 1. Juli 2015 geplant) ungewiss. Mit Mehrkosten muss gerechnet werden. Schlimmstenfalls muss das ganze Gebäude abgerissen und der Berg vor einem abermaligen Neubau stabilisiert werden.

„Mit welchen Fachleuten arbeiten wir? Es hört sich nach einer Minderleistung des Gutachters an“, sagt Grünen-Fraktionschefin Kirsten Jahn (38). „Hat Stadtdirektor Guido Kahlen das gut genug ausgeschrieben? Wieder Verzögerung, wieder Schaden. Wir sind immer in der Mängelbeseitigung!“

FDP-Fraktionschef Ralph Sterck (49) ist auf dem Baum: „Ein Debakel nach dem anderen. Es wäre schön, wenn mal eine städtische Großbaumaßnahme glatt laufen würde!“

SPD-Fraktionschef Martin Börschel (42) meint: „Es ist scheinbar ein Baumangel. Die Stadt muss dagegen vorgehen, die Schuldigen ermitteln und dann Schadenersatz fordern.“

Einen Verantwortlichen hat die CDU schon ausgemacht: „Kahlen wollte die Station unbedingt da. Er ist Herr des Verfahrens. Der Stadtdirektor muss der Politik unverzüglich erklären, was da schief gegangen ist“, sagt Fraktionsgeschäftsführer Niklas Kienitz.

Unsere Top-Nachrichten – jetzt über WhatsApp

Was? Wann? Wie? Mehr Infos erhalten Sie hier!

Gleich ausprobieren: