Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

In Kerpen festgenommen: Die Grapsch-Brüder aus dem Silvester-Mob

täterneu

Diese beiden Männer sitzen in Haft.

Foto:

dpa/Montage: EXPRESS

Köln/Kerpen -

Mehr als 1000 Opfer haben seit der Silvesternacht Anzeige erstattet. Sie wurden bestohlen, beraubt, sexuell belästigt oder vergewaltigt. EXPRESS liegen nun Fakten zu zwei mutmaßlichen Tätern vor: Den Brüdern Farid B. (26, Namen geändert) und Adil B. (22).

Sie sollen Frauen auf dem Bahnhofsvorplatz bestohlen, beraubt und sexuell belästigt haben. Die beiden algerischen Brüder konnten mit Taten aus der Silvesternacht in Verbindung gebracht werden. Beamte der Ermittlungsgruppe „Neujahr“ nahmen die Täter in einem Flüchtlingsheim in Kerpen fest.

Neuer Inhalt (8)

Farid B. (26) sitzt in U-Haft in Ossendorf wegen sexueller Nötigung.

Foto:

Carsten Rust

Bei den beiden Verdächtigen entdeckten die Fahnder zwei Handys, die in der Silvesternacht auf dem Bahnhofsvorplatz entwendet wurden. Doppeltes Glück für die Beamten – das bei Farid B. gefundene Smartphone kann mit einem Sexualdelikt aus der Nacht in Verbindung gebracht werden.

Es wurde einer Frau am Hauptbahnhof geraubt, nachdem sie von einer Gruppe Männer umzingelt, rumgeschubst und unsittlich berührt worden war.

Auf der nächsten Seite geht es weiter.

nächste Seite Seite 1 von 2