Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Heumarer Dreieck: Stadt will Radarfalle an A3 aufrüsten

Die Radaranlage am Heumarer Dreieck wird aufgerüstet und misst demnächst alle Spuren.
Die Radaranlage am Heumarer Dreieck wird aufgerüstet und misst demnächst alle Spuren.
 Foto: Käsmacher

Köln - Die Radarfalle am Heumarer Dreieck auf der A 3 spült Jahr für Jahr über drei Millionen Euro in die Stadtkasse.

Jetzt soll die Blitzanlage kräftig aufgerüstet werden. Die Blitzanlage kann bislang nur einen Fahrstreifen der dreispurigen Autobahn Richtung Oberhausen überwachen. Und das auch noch in der veralteten „Nassfilm-Technik“.

Hinzu kommt, dass der Rechner zwischen der Wechselverkehrsanlage, die die unterschiedlichen Tempolimits anzeigt, und der Radaranlage völlig veraltet ist.

Dabei wurde die Anlage erst 2004 in Betrieb genommen - allerdings mit dem Dino-Rechner. Der fällt andauernd aus, was für hohe Einnahmeverluste sorgt. Denn an „guten Tagen“ tappen dort 500 Schnellfahrer binnen 24 Stunden in die Falle.

Jetzt will die Stadt aufrüsten: Durch neue Messfeldsensoren in allen drei Fahrbahnen soll demnächst lückenlos gemessen werden. Eine digitale Fotodokumentation liefert gestochen scharfe Bilder der Temposünder. Dies dürfte noch mehr Geld in die Stadtkasse spülen.

Nur 176.000 Euro müssten dazu investiert werden. Die Unfallkommission der Bezirksregierung hat dem schon zugestimmt. Auch die Kölner Politiker haben Einverständnis signalisiert.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Polizei und Zoll waren am Donnerstagnachmittag mit einem Großaufgebot auf der Kalk-Mülheimer Straße im Einsatz.
Riesen-Razzia in Kalk
Polizei und Zoll gehen gegen Dealer, Räuber und Einbrecher vor!

Ab 15.30 Uhr führte eine behördenübergreifende Einsatztruppe eine großangelegte Razzia in mehreren Gebäuden auf der Kalk-Mülheimer Straße durch.

Kölns unrechtmäßiger Wahlzettel
OB-Wahl-Absage offiziell!
Kölner Chaos: Neuer Wahltermin wird am Freitag verkündet

Das neue Datum muss sich innerhalb der gesetzlich vorgegebenen fünf-Wochen-Frist befinden - also spätestens am 18. Oktober.

Forsa-Chef Manfred Güllner
OB-Wahl in Köln
Nach Stimmzettel-Chaos: Experte rechnet mit unter 40 Prozent Wahlbeteiligung

Nach dem Stimmzettel-Debakel geht Manfred Güllner (73) von einer noch niedrigeren Wahlbeteiligung als ohnehin schon angenommen aus.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Veedel und Regionen

Sauberkeit, Verkehr, Ausgehen: Wie haben die Kölner Ihre 86 Veedel beurteilt. Hier alle Ergebnisse.

Köln-Galerien
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Aktuelle Videos