Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Heumarer Dreieck: Stadt will Radarfalle an A3 aufrüsten

Die Radaranlage am Heumarer Dreieck wird aufgerüstet und misst demnächst alle Spuren.
Die Radaranlage am Heumarer Dreieck wird aufgerüstet und misst demnächst alle Spuren.
 Foto: Käsmacher

Köln - Die Radarfalle am Heumarer Dreieck auf der A 3 spült Jahr für Jahr über drei Millionen Euro in die Stadtkasse.

Jetzt soll die Blitzanlage kräftig aufgerüstet werden. Die Blitzanlage kann bislang nur einen Fahrstreifen der dreispurigen Autobahn Richtung Oberhausen überwachen. Und das auch noch in der veralteten „Nassfilm-Technik“.

Hinzu kommt, dass der Rechner zwischen der Wechselverkehrsanlage, die die unterschiedlichen Tempolimits anzeigt, und der Radaranlage völlig veraltet ist.

Dabei wurde die Anlage erst 2004 in Betrieb genommen - allerdings mit dem Dino-Rechner. Der fällt andauernd aus, was für hohe Einnahmeverluste sorgt. Denn an „guten Tagen“ tappen dort 500 Schnellfahrer binnen 24 Stunden in die Falle.

Jetzt will die Stadt aufrüsten: Durch neue Messfeldsensoren in allen drei Fahrbahnen soll demnächst lückenlos gemessen werden. Eine digitale Fotodokumentation liefert gestochen scharfe Bilder der Temposünder. Dies dürfte noch mehr Geld in die Stadtkasse spülen.

Nur 176.000 Euro müssten dazu investiert werden. Die Unfallkommission der Bezirksregierung hat dem schon zugestimmt. Auch die Kölner Politiker haben Einverständnis signalisiert.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Die Foo Fighters spielen am 6. November in der Lanxess Arena in Köln.
Konzert in der Lanxess Arena
„Foo Fighters“-Fans sauer! Miese Ticket-Abzocke im Netz?

Die „Foo Fighters“ in Köln! Es ist DAS Konzert-Highlight im Herbst. Doch die Vorfreude vieler Fans ist getrübt. Sie sprechen von mieser Ticket-Abzocke im Netz. Auf den Facebook-Seiten von Eventim und FKP Scorpio machten sich die Anhänger Luft.

Als die Feuerwehr ankam, stand eine Rauchsäule am Himmel.
Feuer-Drama in Hürth
Haus brennt, Mann springt aus dem Fenster

Als die Feuerwehr kam, stand eine Rauchsäule am Himmel. Im Obergeschoss aber befand sich noch ein Mann: Er sprang aus dem Fenster und verletzte sich dabei.

Die Polizei kontrollierte etwa 35 Personen, die sich in der Kneipe versammelt hatten.
Einsatz in der Altstadt
Hooligan-Kontrolle: 5 Personen in Gewahrsam

Die Polizei ist am Abend ausgerückt, um eine größere Gruppe von Kölner Fußball-Anhängern, die sich in einer Altstadt-Kneipe versammelt haben, zu kontrollieren.

Anzeige

Kinoprogramm

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Kölner Verkehrs-Betriebe
Köln-Galerien
Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Um Taschenstahl vorzubeugen, sollten die andere darauf aufmerksam machen, wenn Sie sehen, dass sich Dritte dafür interessieren.

Mit diesen Tipps können Sie Taschendiebstahl vorbeugen.

Ausbildung und Beruf
Aktuelle Videos