Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Hebamme sammelt Spenden: Kölner Hilfscontainer für Ghanas Babys

Sonja Ligget ist voller Vorfreude auf den Hilfstransport nach Ghana.
Sonja Ligget ist voller Vorfreude auf den Hilfstransport nach Ghana.
Foto: Patric Fouad
Köln –  

Das Abenteuer geht weiter! Die Hebamme vom Severins-Klösterchen, die im 5.000 Kilometer entfernten Ghana auf einer Geburtsstation aushalf, will nach Afrika zurückkehren. Im Gepäck: Ein Container voller Hilfsgüter!

Tropische Temperaturen, eine kleine Kammer als „Kreißsaal“, nur ein hölzernes Hörrohr statt Ultraschall - zehn Tage lang arbeitete Sonja Ligget (34) unter harten Bedingungen auf einer Geburtsstation in der Hauptstadt Accra.

Schnell arbeitete sie sich in die arme, aber auch herzliche und stolze Berufswelt ein. Dann ihre erste Geburt: „Eine Frau bekam einen Jungen, die Mutter dankte mir sehr und wollte ihm einen deutschen Namen geben, der für immer an mich erinnert.“ Und so heißt der Kleine Jonas - die Buchstaben, aus denen Sonja besteht.

Natürlich hat die Hebamme von ihrem Abenteuer erzählt, unter Kollegen, in der Schule ihrer Kinder. Daraus entstand eine Welle der Hilfsbereitschaft: „Von überall kamen Spenden für Ghana bei mir an. Firmen spendierten Englisch- und Mathebücher, Buntstifte, einen Globus, zwei Schreib- und Nähmaschinen.“

Auch der Mitarbeiter einer Logistikfirma machte sich stark – und stellte einen Container zur Verfügung, der am Severins-Klösterchen aufgestellt und Ende August nach Ghana verschifft wird - sogar ein Ultraschallgerät wird dabei sein.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Auf der Hohenzollernbrücke wird ab Freitagabend wieder gearbeitet.
Zugausfälle zum Ferienende
Bahn schließt Arbeiten an Hohenzollernbrücke ab

Am letzten Wochenende der Osterferien will die Bahn die Sanierungsarbeiten auf der Hohenzollernbrücke abschließen, zwei Gleise und zwei Weichen müssen noch erneuert werden.

„Bauhaus“-Geschäftsführer Heinz-Dieter Konrad im sanierten Fachmarkt (64 Festangestellte).
Nach „Max Bahr“-Aus
Ehrenfelder „Bauhaus“ ist eröffnet

Neu in Ehrenfeld: Der ehemalige Baumarkt „Max Bahr“ ist jetzt das Fachzentrum „Bauhaus“. NRW-Geschäftsführer Heinz-Dieter Konrad stellte am Donnerstag die neueste von vier Kölner Filialen vor.

Als ein Rentner bemerkte, dass ihm über 3000 Euro fehlten, hätte er sicher viele verdächtigt - abgesehen von seinem Sohn.
Vom Sohn beklaut
Rentner bittet vor Gericht um Gnade

"Bitte bestrafen Sie meinen Sohn nicht", bettelte der Rentner, als er vor den Richter trat. Nur kurz zuvor wurde der Sprößling festgenommen, nachdem er beim Beklauen seines Vaters erwischt worden war.

Dat Fest 21. Juni 2014 Köln
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
KVB
Köln-Galerien
Unser Veedel
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Ausbildung und Beruf
News aus Köln
Alle Videos