Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Hebamme sammelt Spenden: Kölner Hilfscontainer für Ghanas Babys

Sonja Ligget ist voller Vorfreude auf den Hilfstransport nach Ghana.
Sonja Ligget ist voller Vorfreude auf den Hilfstransport nach Ghana.
 Foto: Patric Fouad
Köln –  

Das Abenteuer geht weiter! Die Hebamme vom Severins-Klösterchen, die im 5.000 Kilometer entfernten Ghana auf einer Geburtsstation aushalf, will nach Afrika zurückkehren. Im Gepäck: Ein Container voller Hilfsgüter!

Tropische Temperaturen, eine kleine Kammer als „Kreißsaal“, nur ein hölzernes Hörrohr statt Ultraschall - zehn Tage lang arbeitete Sonja Ligget (34) unter harten Bedingungen auf einer Geburtsstation in der Hauptstadt Accra.

Schnell arbeitete sie sich in die arme, aber auch herzliche und stolze Berufswelt ein. Dann ihre erste Geburt: „Eine Frau bekam einen Jungen, die Mutter dankte mir sehr und wollte ihm einen deutschen Namen geben, der für immer an mich erinnert.“ Und so heißt der Kleine Jonas - die Buchstaben, aus denen Sonja besteht.

Natürlich hat die Hebamme von ihrem Abenteuer erzählt, unter Kollegen, in der Schule ihrer Kinder. Daraus entstand eine Welle der Hilfsbereitschaft: „Von überall kamen Spenden für Ghana bei mir an. Firmen spendierten Englisch- und Mathebücher, Buntstifte, einen Globus, zwei Schreib- und Nähmaschinen.“

Auch der Mitarbeiter einer Logistikfirma machte sich stark – und stellte einen Container zur Verfügung, der am Severins-Klösterchen aufgestellt und Ende August nach Ghana verschifft wird - sogar ein Ultraschallgerät wird dabei sein.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Ein Boot der DLRG (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft) beim Summerjam-Festival. Drei Tage später wurde hier die Leiche eines Mannes gefunden.
Wurde er ermordet?
Nach Summerjam-Festival: Leiche am Fühlinger See gefunden!

Das Summerjam-Festival am Fühlinger See hat ein dramatisches Ende genommen! Am Montagmorgen entdeckten Festivalbesucher eine leblose Person im Wasser.

Christoph Müller-Dechent im „Gateway“ an der Uni Köln.
Lebensmittel
Kölner entwickelt App gegen Verschwendung

Ein Kölner Student will nicht mehr hinnehmen, dass so viele Nahrungsmittel im Müll landen. Er hat eine App gegen Lebensmittelverschwendung erfunden.

CSD-Parade 2015
Laut, bunt, schrill und vor allem schön

Laut, bunt, schrill und vor allem schön. Mehr als 800.000 Menschen versammelten sich am Sonntag in Köln um die CSD-Parade zu bestaunen. Fröhliche, tanzende Menschen säumten den Weg des Festzugs. Darunter ganz viele knackige Kerle, die ihre trainierten Körper präsentierten.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Kölner Verkehrs-Betriebe
Köln-Galerien
Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Um Taschenstahl vorzubeugen, sollten die andere darauf aufmerksam machen, wenn Sie sehen, dass sich Dritte dafür interessieren.

Mit diesen Tipps können Sie Taschendiebstahl vorbeugen.

Ausbildung und Beruf
Aktuelle Videos
Zur mobilen Ansicht wechseln