Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Godorfer Hafen: Zoff um das Volks-Votum

Andreas Kossiski, Kölns DGB-Chef
Andreas Kossiski, Kölns DGB-Chef
Foto: Wand
Köln –  

Die geplante Volksbefragung zum Godorfer Hafen drohe wegen der hohen Hürden zu scheitern. Davor warnt die Initiative „Mehr Demokratie“.

Landeschef Alexander Slonka: „Bei 90 Prozent aller Bürgerentscheide in NRW wurde das 20-Prozent-Quorum verfehlt.“

Die Mehrheit entscheidet bei der Wahl. Sie muss mindestens 20 Prozent aller Wahlberechtigten ausmachen, also 150.000 Kölner. Sonst ist alles ungültig. Im Stadtbezirk Rodenkirchen wohnen nur 78.170 Wahlberechtigte. Kann bei einer Streitfrage im Süden eine ganze Stadt mobilisiert werden? „Mehr Demokratie“ ist skeptisch, fordert den Verzicht auf die 20-%-Hürde.

SPD-Fraktionschef Martin Börschel will aber „verhindern, dass Einzelinteressen über eine schweigende Mehrheit obsiegen.“ Und das wäre ohne 20-%-Hürde der Fall. DGB-Chef Andreas Kossiski (pro Ausbau) ist für die Bürgerbefragung.

„Wir wollen, dass endgültig über den Ausbau des Hafens entschieden wird.“ IHK-Chef Dr. Herbert Ferger: „Wir sind für alles, was den Hafenausbau befördert. Die Idee der SPD kann helfen, aus der verfahrenen Situation herauszukommen, auch wenn wir solche basisdemokratischen Verfahren eher ablehnen.“

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Stolz zeigt Harry Hülbert ein Foto aus seiner Anfangszeit bei Saturn. Damals war er  Mitte zwanzig, hatte eine in den 70ern angesagte Langhaarfrisur.
Nach 47 Jahren
Erster Saturn-Azubi in Rente!

Er war der erste Azubi des „Saturn“ am Hansaring, arbeitete 47 Jahre im selben Betrieb. Am Freitag hat Harry Hülbert (63) seinen letzten Arbeitstag.

EXPRESS-Redakteur Chris Merting erklärt die Lage.
EXPRESS-Kommentar
Domplatte - nur Weltkultur-Gemurkse?

Der IHK-Chef fordert: Weg mit der Domplatte! Wird es jetzt ernst für das Beton-Korsett? Das sagt unser Redakteur Chris Merting.

Bundeskanzlerin Angela Merkel lässt sich von Verfassungsschutz-Boss Hans-Georg Maaßen (links) informieren.
Beim Verfassungsschutz
Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Besuch in Köln-Chorweiler

Angela Merkel (CDU) hat bei ihrem Besuch des Bundesamtes für Verfassungsschutz den Beitrag der Behörde zur inneren Sicherheit hervorgehoben.

Anzeigen




Umfrage

Sie singt, sie tanzt, sie polarisiert: Was sagt Ihr zu Helene Fischer?

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
KVB
Köln-Galerien
Unser Veedel
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Ausbildung und Beruf
News aus Köln
Alle Videos