Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Er kaufte den Pferdelaster: Polizei jagt diesen Geldtransporter-Gangster

... und das der Gangster, der den Tat-Lkw kaufte.
... und das der Gangster, der den Tat-Lkw kaufte.
Foto: Polizei
Köln –  

Der missglückte Geldtransporter-Raub in Rodenkirchen: Jetzt hat die Polizei offenbar eine heiße Spur. Am Donnerstag veröffentlichten die Beamten das Phantombild eines der mutmaßlichen Täter.

Der abgebildete Mann hatte am 30. Dezember in Düren den Pferdetransporter gekauft, der bei dem Raub vor einer Woche als Rammfahrzeug benutzt worden war. Der Käufer wird als Anfang bis Mitte 30 und ca. 1,70 Meter groß beschrieben. Er trug eine Brille, soll eine normale Statur gehabt und osteuropäisch ausgesehen haben.

Ein weiteres Detail, das die Ermittler bekanntgaben: Zur Weiterfahrt mit dem Transporter brachte er ein Kurzzeitkennzeichen mit der Kennung "HD" für Heidelberg an dem Wagen an. Nach Zeugenangaben wurde der Mann noch von jemandem begleitet, der einen silber- oder goldfarbenen Kleinwagen fuhr. Auch dieser soll ein Heidelberger Kurzzeitkennzeichen gehabt haben.

Wer Hinweise zur Identität der Person geben kann oder wer den Transporter seit dem Ankauf gesehen hat, meldet sich bitte bei der Polizei unter 0221/229-0.

Spektakulärer Coup in Rodenkirchen
www.stepmap.de Landkarten-Editor
StepMap Spektakulärer Coup in Rodenkirchen


Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Der 16-Jährige attackierte die Angestellten sofort mit Pfefferspray.
Mit Hammer und Pfefferspray
16-Jähriger raubt Schmuckgeschäft in der Kölner City aus

Unfassbar: Mitten im Weihnachtstrubel ging der Jugendliche nahe der Hohe Straße in den Laden, sprühte den Angestellten Pfefferspray ins Gesicht und zertrümmerte eine Vitrine!

Otto Krüger ist gefährlich! Er brachte Ende der neunziger Jahre eine alte Dame um.
Weiter keine Spur vom Frauen-Killer
Die Akte Otto Krüger: Er durfte dreimal raus

Keine Spur vom entflohenen Frauen-Killer Otto Krüger (63). Beklemmend wirkt ein EXPRESS-Bericht vom 17. Februar 1998 über die Umstände des Verbrechens an der 78-jährigen Hedwig Nowak.

Schraubenzieher, Spalt-Axt und Kuhfuß: So brachen die Ganoven ein, erbeuteten Uhren, Schmuck und Laptop.
50 Einbrüche täglich
Angst-Bilanz: Einbrecherbanden überrollen Köln

50 mal wird täglich in Kölner Wohnungen eingebrochen. 50 Familien, die diesen Schock überwinden müssen. Seit Anfang Dezember sind es demnach 1000 Opfer, die ungebetenen Besuch bekamen.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Kölner Verkehrs-Betriebe
Köln-Galerien
Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland

Lernen Sie in der KVB-Kundenzeitung neue Mobilitätskonzepte für Köln kennen.

Ausbildung und Beruf
Aktuelle Videos