Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
  • auf Facebook
  • auf Twitter

EM-Finale So weinten die Italiener in der Südstadt

Formula Uno: Schon nach 41 Minuten war die gute Stimmung dahin. 700 Tifosi beweinten die - allerdings verdiente - Niederlage.

Formula Uno: Schon nach 41 Minuten war die gute Stimmung dahin. 700 Tifosi beweinten die - allerdings verdiente - Niederlage.

Foto:

Fouad Lizenz

Köln -

#bigimage1

Das „Formula Uno“ in der Südstadt: Eine einzige Orgie in Blau bei der Nationalhymne um 20.45 Uhr. Doch dann sehr schnell die Ernüchterung.

Schon nach 41 Minuten hatten die wieselflinken Spanier alles klar gemacht. Und anders als am Donnerstag gegen Deutschland flossen jetzt bei den 700 Tifosi die Tränen. Wirt Carmelo Bennardo musste seine enttäuschten Gäste trösten.

#bigimage2

Nur ganze 200 Meter weiter: Im „La Guitarra“ Jubel pur. Der dritte internationale Titelgewinn in Folge. Die spanischen Zauberer um Iniesta und Xavi zeigten den italienischen Zauberfüßchen Pirlo und de Rossi die Hacken.

Und die stolzen Toreros erlegten so ganz nebenbei Deutschland-Schreck Mario Balotelli. „Guitarra“-Wirt Pepe Navarro und seine Frau Paquy Jara feierten die Titelverteidigung mit 300 verzückten kölschen Spaniern bis spät in die Nacht.