l

Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Demo 2012: Im Border-Camp gibt’s sogar ein Kino

Von
Etwa 15 „Camper“ sitzen an den Computern. Von hier aus versorgen sie ihre Internetseiten.
Etwa 15 „Camper“ sitzen an den Computern. Von hier aus versorgen sie ihre Internetseiten.
Foto: Rust
Köln –  

Seit acht Tagen campieren sie auf den Poller Wiesen – die Aktivisten vom „No Border Camp“. Doch was machen die da eigentlich?

Am Rhein liegt die Zentrale: Von dort aus organisieren die Demonstranten ihre Veranstaltungen gegen Rassismus und die Abschiebung von Flüchtlingen in Düsseldorf und Köln.

Auf den Poller Wiesen haben die Aktivisten ihr Demonstrationszentrum eingerichtet.
Auf den Poller Wiesen haben die Aktivisten ihr Demonstrationszentrum eingerichtet.
Foto: Rust

Und das mit ganz schön viel High-Tech. Sie haben sogar ein Kinozelt mit Leinwand und Beamer, ein Medienzelt (für die Pressearbeit) und ein IT-Zelt. Darin stehen insgesamt etwa 15 Rechner und Notebooks – natürlich mit Internetzugang. Damit können sie Internetseiten und Blogs mit Informationen bestücken.

Etwa 60 Camper haben am Samstag in Düsseldorf das französische Generalkonsulat und die Grünen-Zentrale besetzt. Die Polizei regierte mit einem Großaufgebot. Etwa 30 von 60 Demonstranten wurden in Gewahrsam genommen.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Der Klingelpütz in Ossendorf: Hier gibt es in den letzten Monaten eine bedenkliche Reihung von Selbstmorden.
Vier Selbstmorde in acht Wochen
Selbstmord-Serie: Was ist da los im Klingelpütz?

Schon wieder: 14 Tage nach dem letzten Selbstmord im Klingelpütz gab es erneut einen Suizid. Der Häftling starb jetzt in der Klinik. Was ist da los im Klingelpütz?

Kommissar Markus Ballentin vor einem Holzschnitt seiner geliebten Insel Sylt.
Kommissar Markus Ballentin
Kölner Polizist will Bürgermeister von Sylt werden

Auf Deutschlands teuerster Nordseeinsel könnte bald ein gut aussehender, sportlicher Kölner Kommissar das Sagen haben.

Live im Studio: Lukas Wachten (r.) stellte sich den Fragen von Bastian Ebel.
Gage? Kollegen-Neid?
Kajuja-Präsident Lukas Wachten im EXPRESS-Verhör

Er ist Kajuja-Präsident, will in die Bütt und moderiert „nebenbei“ noch bei Radio Köln die Sendung „Kölsch un jot“: In der Live-Sendung stellte sich Lukas Wachten dem Verhör von unserem Redakteur Bastian Ebel.

Anzeigen


Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
KVB
EXPRESS-Party im GLORIA
Köln-Galerien
Unser Veedel
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Ausbildung und Beruf
News aus Köln
Alle Videos