Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Charity-Königin wird 90: Charlotte Feindt: Ich tanze weiter

Von
Von Guido Westerwelle bekam Charlotte Feindt einen langen Brief. An ihrem Geburtstag will sie ihn ihren Gästen vorlesen.
Von Guido Westerwelle bekam Charlotte Feindt einen langen Brief. An ihrem Geburtstag will sie ihn ihren Gästen vorlesen.
 Foto: Archiv
Köln –  

Heute ist ihr Tag! Kölns Charity-Königin Charlotte Feindt feiert ihren 90. Geburtstag im Dorint an der Messe. Und das bedeutete für die rüstige Wohltäterin im Vorfeld vor allem eines: viel Arbeit!

Einen Kuss von König Bansah gab es bereits 2007. Das Oberhaupt von Volksstämmen in Ghana und Togo ist auch am Dienstag wieder Feindt-Gast.
Einen Kuss von König Bansah gab es bereits 2007. Das Oberhaupt von Volksstämmen in Ghana und Togo ist auch am Dienstag wieder Feindt-Gast.
 Foto: Zik

Denn als Dame der alten Schule weiß die Gastgeberin, wie sie mit ihren prominenten Gästen wie Hans-Dietrich Genscher (85), OB Jürgen Roters (64) oder König Bansah aus Ghana (64) umzugehen hat. „Ich habe alle 160 Einladungen selbst geschrieben und verschickt. Wer wo sitzt, ist bis aufs letzte Detail ausgetüftelt“, so die rüstige Seniorin gestern.

Ihren Planungen kam allerdings ein fieser Widersacher in die Quere: „Diese blöde Grippewelle!“ Da sie die Eigenheiten ihrer Gäste penibel berücksichtigt, musste sie „den Tischplan schon 29-mal umstellen. Wenn einer absagt, ist alles über den Haufen geworfen“, so die Charity-Lady, die ihre alljährliche Gala an ihre Freundin Gabriele Riesenbeck (57) übergeben hat.

Trotz dieser Problemchen freut sie sich wie ein kleines Kind auf die Sause: „Ich will es krachen lassen, beim Einmarsch mit Musikzug bin ich die Dampflok!“

Von Außenminister Guido Westerwelle (51) erhielt sie einen Glückwunschbrief, den sie vorlesen wird. Und sie verspricht: „Auf meinen Galas war ich immer als Letzte noch auf der Tanzfläche. Jetzt werde ich 90, aber was soll’s: Ich tanze weiter!“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
 Familie Milani: Die Kinder Led-jona, Ervina, Erind (v. l.) mit ihren Eltern Teuta und Ilir in der Wohnung in Zülpich.
Kampf gegen die Abschiebung
37000 Helfer kämpfen für die Milanis

Familie Milani lebt seit gut einem Jahr in Zülpich, fühlt sich hier wohl – und will bleiben. Aber Vater Ilir (40), Mutter Teuta (36) und die Kinder sollen zurück nach Albanien. Sie kämpfen gegen ihre Abschiebung – und Tausende Helfer unterstützen sie.

Hubert Koch eiskalt abserviert
Riesen-Zoff bei den Literaten
Hubert Koch eiskalt abserviert

Er ist eine mächtige Kölner Institution: Der Literaten-Stammtisch bestimmt über Sitzungsprogramme und entscheidet, wer in Köln auf die Karnevalsbühnen darf. 24 Jahre stand Hubert Koch vor – bis zum Paukenschlag am späten Donnerstagabend.

Großeinsatz in Mülheim
Wohnungsbrand! Feuerwehr rettet vier Menschen

Am späten Freitagabend ist es in Köln-Mülheim zu einem Wohnungsbrand gekommen. Die Feuerwehr konnte vier Personen aus dem Haus befreien. Die Nachbarn halfen mit schneller Reaktion.

Anzeige

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche:

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Kölner Verkehrs-Betriebe
Köln-Galerien
Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Um Taschenstahl vorzubeugen, sollten die andere darauf aufmerksam machen, wenn Sie sehen, dass sich Dritte dafür interessieren.

Mit diesen Tipps können Sie Taschendiebstahl vorbeugen.

Ausbildung und Beruf
Aktuelle Videos