Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Charity-Königin wird 90: Charlotte Feindt: Ich tanze weiter

Von
Von Guido Westerwelle bekam Charlotte Feindt einen langen Brief. An ihrem Geburtstag will sie ihn ihren Gästen vorlesen.
Von Guido Westerwelle bekam Charlotte Feindt einen langen Brief. An ihrem Geburtstag will sie ihn ihren Gästen vorlesen.
 Foto: Archiv
Köln –  

Heute ist ihr Tag! Kölns Charity-Königin Charlotte Feindt feiert ihren 90. Geburtstag im Dorint an der Messe. Und das bedeutete für die rüstige Wohltäterin im Vorfeld vor allem eines: viel Arbeit!

Einen Kuss von König Bansah gab es bereits 2007. Das Oberhaupt von Volksstämmen in Ghana und Togo ist auch am Dienstag wieder Feindt-Gast.
Einen Kuss von König Bansah gab es bereits 2007. Das Oberhaupt von Volksstämmen in Ghana und Togo ist auch am Dienstag wieder Feindt-Gast.
 Foto: Zik

Denn als Dame der alten Schule weiß die Gastgeberin, wie sie mit ihren prominenten Gästen wie Hans-Dietrich Genscher (85), OB Jürgen Roters (64) oder König Bansah aus Ghana (64) umzugehen hat. „Ich habe alle 160 Einladungen selbst geschrieben und verschickt. Wer wo sitzt, ist bis aufs letzte Detail ausgetüftelt“, so die rüstige Seniorin gestern.

Ihren Planungen kam allerdings ein fieser Widersacher in die Quere: „Diese blöde Grippewelle!“ Da sie die Eigenheiten ihrer Gäste penibel berücksichtigt, musste sie „den Tischplan schon 29-mal umstellen. Wenn einer absagt, ist alles über den Haufen geworfen“, so die Charity-Lady, die ihre alljährliche Gala an ihre Freundin Gabriele Riesenbeck (57) übergeben hat.

Trotz dieser Problemchen freut sie sich wie ein kleines Kind auf die Sause: „Ich will es krachen lassen, beim Einmarsch mit Musikzug bin ich die Dampflok!“

Von Außenminister Guido Westerwelle (51) erhielt sie einen Glückwunschbrief, den sie vorlesen wird. Und sie verspricht: „Auf meinen Galas war ich immer als Letzte noch auf der Tanzfläche. Jetzt werde ich 90, aber was soll’s: Ich tanze weiter!“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Arbeiten am Düker, der 1929 fertiggestellt wurde.
Kriegsende in Köln
Kampf um Niehl – Nazis flüchten durch Kanal

Der Niehler Chronist Johann Lemper (1883-1956) notiert in seinem Haus an der Sebastianstraße die Kriegsgeschehnisse in seinem Viertel.

Warnstreik in Köln
Rund 800 Lehrer ziehen durch die Straßen, Uniklinik drohen Operationsausfälle

800 angestellte Lehrer versammelten sich am Mittwoch auf dem Hans-Böckler-Platz und marschierten von dort aus zum Sitz der Bezirksregierung Köln.

In Köln werden bis 2030 gut 100.000 Menschen mehr wohnen – 50.000 Wohnungen werden zusätzlich gebraucht. Sie könnten in Hochhäusern entstehen.
Haus- und Grundbesitzerverein fordert:
Mehr Hochhäuser gegen Wohnungsnot

Wie soll Köln der Wohnungsnot Herr werden? Das Land sagt Köln 100.000 zusätzliche Einwohner bis 2030 voraus. Thomas Tewes, Hauptgeschäftsführer des Haus- und Grundbesitzervereins, fordert deshalb: "Baut mehr Hochhäuser."

Anzeige

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Kölner Verkehrs-Betriebe
Köln-Galerien
Die Erlöse aus der Versteigerung der exklusive Sonderedition ADAM by Bryan Adams im Camouflage-Look gehen an „Wir helfen“.

Damit kein Kind ohne Zuhause aufwächst: Wir versteigern zugunsten unserer Aktion „Wir helfen“ die exklusive Sonderedition ADAM by Bryan Adams im Camouflage-Look, die der kanadische Rockstar und Fotograf im Rahmen einer Kooperation mit Opel gestaltete.

Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland

Lernen Sie in der KVB-Kundenzeitung neue Mobilitätskonzepte für Köln kennen.

Ausbildung und Beruf
Aktuelle Videos