Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Car-Sharing-Boom: Ford & DB steigen jetzt bundesweit ein

Mit dem Unternehmen „Ford2Go“ steigt der Kölner Autobauer in den boomenden Car-Sharing-Markt ein.
Mit dem Unternehmen „Ford2Go“ steigt der Kölner Autobauer in den boomenden Car-Sharing-Markt ein.
Foto: Ford-Werke GmbH
Köln –  

Ford verleiht demnächst auch Autos. Der Kölner Autobauer steigt ins Car-Sharing-Geschäft ein. Als erstes Unternehmen der Branche wollen die Kölner in Deutschland ein bundesweites Netz aufbauen.

Dabei sollen die Ford-Händler mit einer Tochterfirma der Bahn zusammenarbeiten. Die Kooperation hat bereits einen Namen: „Ford2Go“. Ford ist dabei für den Service rund um die Kunden verantwortlich und stellt die Fahrzeuge.

Die Bahn-Tochter liefert das Buchungssystem und eine App für Smartphones. Mit der Marke „Flinkster“ verfügt die Bahn bereits über 2800 Autos an rund 800 Stationen, darunter alle großen ICE-Bahnhöfe.

Für „Ford2Go“ erfolgt im Frühjahr der Startschuss, dann wird das Angebot flächendeckend ausgebaut. Für Ford-Chef Bernhard Mattes ist dies „ein weiterer Schritt in Richtung nachhaltiger Mobilität“.

Car-Sharing boomt, besonders in Großstädten wie Köln, ist bislang allerdings eine regionale Angelegenheit. Immer mehr Kölner wollen kein eigenes Auto unterhalten, sondern sich eines mieten, wenn sie ein Fahrzeug brauchen.

Vier große Anbieter tummeln sich mit über 1000 Autos inzwischen in Köln auf dem Markt.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Hundert Meter durchs Feld gepflügt, Baum umgenietet, Stamm weitergeschleift – Ergebnis eines Unfalls.
Fahrer flüchtet
Luxus-Karosse vor einen Baum gesetzt

Das Ergebnis des Unfalls sah nicht gut aus. Vorher fuhr der Fahrer durch ein Feld, nietete einen Baum um und nahm den Stamm einige Meter mit.

Die Stadt zieht die Bußgelder deutlich an.
Stadt erhöht Bußgelder
Der neue Kölner Knöllchen-Katalog

Die Verwaltung will die Strafen im Kölner Knöllchen-Katalog erhöhen. Wir geben einen Überblick über die Neuerungen.

In diesem Flieger kam es zu dem Zwischenfall – der Airbus musste umgekehren und außerplanmäßig in Köln/Bonn landen.
Flughafen Köln/Bonn
Erst Randale im Flieger – dann Herzschmerzen

Nach Randale an Bord ist ein Airbus A 330 von Düsseldorf in die Dominikanische Republik am Freitag umgekehrt und außerplanmäßig in Köln/Bonn gelandet.

Dat Fest 21. Juni 2014 Köln
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
KVB
Köln-Galerien
Unser Veedel
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Ausbildung und Beruf
News aus Köln
Alle Videos