Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Billigflieger hebt ab: Germanwings übernimmt Lufthansa-Strecken

Von
OB Roters (2. v. r.) tauft die Köln-Maschine, Thomas Winkelmannn (l.) und Lufthansa-Vorstand Carsten Spohr freut’s.
OB Roters (2. v. r.) tauft die Köln-Maschine, Thomas Winkelmannn (l.) und Lufthansa-Vorstand Carsten Spohr freut’s.
Foto: Udo Gottschalk
Köln –  

Kölns Airline hebt ab: Germanwings übernimmt weite Teile des Deutschland- und Europageschäfts von der Konzernmutter Lufthansa. Nur von Frankfurt und München fliegt der Kranich jetzt noch selber.

Passend dazu taufte Oberbürgermeister Jürgen Roters (64) am Montag eine Maschine im neuen Design auf den Namen Köln. „Ein schönes Gefühl“, so der OB. Germanwings-Chef Thomas Winkelmann (52) will nun den Markt von Köln aus aufrollen: „Wir richten uns nach den Kundenwünschen: günstige Preise und Bequemlichkeit.“


87 Flugzeuge umfasst die neue Flotte, statt bisher 1500 Mitarbeiter sollen zukünftig 2500 Arbeitskräfte beschäftigt werden. Die Strategie des Lufthansa-Konzerns ist dabei einfach: Im Gegensatz zur Muttermarke fliegt Germanwings 20 bis 30 Prozent billiger. Mit drei unterschiedlichen Tarifen sollen Billigflieger-Publikum und Geschäftsreisende gleichermaßen angelockt werden.

Los geht es ab 33 Euro, der Geschäftskunde erhält ab 199 Euro Vorzüge wie in der Lufthansa-Business-Klasse. Das Umbauprogramm wird allerdings nicht kritiklos hingenommen. Kabinen- und Pilotengewerkschaften lassen gerade über Streiks abstimmen.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Stefanie Löhn wurde Sex gegen Mietvertrag wie in dieser nachgestellten Szene angeboten.
Wohnungssuche
41-Jährige erpresst: Mietvertrag? Nur gegen Sex!

Sie suchte einfach nur eine Wohnung. Doch angeboten wurde ihr nur Sex. Stefanie Löhn (41) aus Kiel kann es noch immer nicht fassen, was auf dem Kölner Wohnungsmarkt los ist.

Im vergangenen Jahr zogen die Autonomen übergangsweise in das Gebäude am Eifelwall.
Luxemburger Straße
Neuer Standort für das Autonome Zentrum

Wie die Stadt Köln am Freitag mitteilte, habe man mit den Betreibern des Autonomen Zentrums eine Vereinbarung über einen neuen Standort geschlossen.

Die Fahrbahndecke der A1 wird aufgerissen.
Nach der Vollsperrung
Unter der Autobahn 1 schlummert KEINE Weltkriegsbombe

Verkehrschaos auf der A 1 wegen einer Bombensuche – und am Ende entpuppte sich das Fundstück als ganz schön banaler Gegenstand.

Anzeigen




Umfrage

Lohnt sich eine Lauf-App für Hobby-Jogger?

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
KVB
Köln-Galerien
Unser Veedel
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Ausbildung und Beruf
News aus Köln
Alle Videos