Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Bewegende Trauerfeier: Lea Sophie, hoffentlich hast du jetzt deinen Frieden

Von
Die kleine Lea Sophie (2) wurde am Mittwoch auf dem Nordfriedhof in Bonn beerdigt.
Die kleine Lea Sophie (2) wurde am Mittwoch auf dem Nordfriedhof in Bonn beerdigt.
 Foto: privat
Köln –  

Kleine Lea Sophie (2), endlich kannst du in Frieden ruhen. Zwei Monate nach der tödlichen Attacke ihres „Stiefvaters“ wurde die Asche des Mädchens am Mittwoch in Bonn beerdigt. Weit weg vom Tatort in Köln-Chorweiler.

Eine rosa Urne mit Teddybär, aufgestellt in der Trauerhalle des Bonner Nordfriedhofs. Dazu Kerzen, Blumengestecke. Am Grab weinte die Oma, warf Rosen und Plüschtier in den Boden. Die Familie stammt aus Wesseling, daher wurde das nahegelegene Bonn als Begräbnisort gewählt.

Angehörige und Stadt Köln legten Kränze ab.
Angehörige und Stadt Köln legten Kränze ab.
 Foto: privat

„Es war eine sehr bewegende Trauerfeier“, berichtet die Chorweiler Bezirksbürgermeisterin Cornelie Wittsack-Junge. Die Grünen-Politikerin hatte Stofftiere mitgebracht, die trauernde Anwohner nach der Tat am Pariser Platz abgelegt hatten. Und sie legte im Namen der Stadt Köln einen Kranz ab.

„Die Familie dankt allen, die dieses würdige Begräbnis durch ihre Anteilnahme und zahlreiche Geldspenden ermöglicht haben“, sagt Rechtsanwalt Lukas Pieplow dem EXPRESS.

Die Mutter von Lea Sophie durfte nicht an der Beerdigung teilnehmen. Das hatte die Staatsanwaltschaft verboten. Katharina M. (20) sitzt in U-Haft. Ihr wird Totschlag durch Unterlassung vorgeworfen.

M.’s Freund Patrik L. (23) hatte das kleine Mädchen kurz vor Weihnachten aus nichtigem Anlass geschlagen. Mutter und Freund halfen dem schwer verletzten Kind nicht. Als Lea tot war, legten sie die Leiche in einem Gebüsch ab. Bald soll Anklage erhoben werden.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Ab Ende 2015 soll die Linie 17 zwischen Sürth bzw. Rodenkirchen und Severinstraße fahren. Weiter Richtung Heumarkt geht es erst fünf Jahre nachdem am Waidmarkt die Ursache für den Einsturz des Stadtarchivs gefunden worden ist.
Politiker sind entsetzt
Kölner U-Bahn-Desaster: So geht es jetzt weiter

Mit Entsetzen reagiert die Stadt auf die Berichterstattung des EXPRESS, wonach die Nord-Süd-U-Bahn erst 2023 komplett in Betrieb gehen wird. Doch zwischen Severinstraße und Sürth geht es schon Ende 2015 los.

Das Rodenkirchenbad bleibt noch ein paar Tage länger geschlossen. (Symbolbild)
Bad bleibt weiterhin geschlossen
Rodenkirchenbad: Platten sind wegen Bauarbeiten auf Kinder gefallen

Nachdem sich Platten des Innendaches gelöst haben, als Kinder Schwimmunterricht im Wasser hatten, wurde das Bad geschlossen und muss noch ein paar Tage geprüft werden.

Auf dem Rastplatz flogen zwischen einem 19- und 53-Jährigen die Fäuste.
Polizei bemängelt fehlende Contenance
Nach Provokation auf der Autobahn: Schlägerei folgt auf dem Rastplatz

Wer wem zuerst auf der Autobahn zu nah kam, konnten die Streithähne der Polizei nicht mal richtig erklären. Fest stand nur: Auf dem Rastplatz flogen zwischen einem 19- und 53-Jährigen die Fäuste.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Kölner Verkehrs-Betriebe
Köln-Galerien
Die Erlöse aus der Versteigerung der exklusive Sonderedition ADAM by Bryan Adams im Camouflage-Look gehen an „Wir helfen“.

Damit kein Kind ohne Zuhause aufwächst: Wir versteigern zugunsten unserer Aktion „Wir helfen“ die exklusive Sonderedition ADAM by Bryan Adams im Camouflage-Look, die der kanadische Rockstar und Fotograf im Rahmen einer Kooperation mit Opel gestaltete.

Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland

Lernen Sie in der KVB-Kundenzeitung neue Mobilitätskonzepte für Köln kennen.

Ausbildung und Beruf
Aktuelle Videos