Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Band plant für die Ewigkeit - aber...: Bläck Fööss: Drei Gründungsmitglieder gehen in Rente

Hartmut Priess (70), Andreas Wegener (55), Gus Gusovius (63), Erry Stoklosa (65), Kafie Biermann (66), Peter Schütten (69), Bömmel Lückerath (60) (v.l.)

Hartmut Priess (70), Andreas Wegener (55), Gus Gusovius (63), Erry Stoklosa (65), Kafie Biermann (66), Peter Schütten (69), Bömmel Lückerath (60) (v.l.)

Foto:

Martina Goyert

Köln -

Sie treffen das kölsche Lebensgefühl wie kaum eine andere Band. Schenkten uns Hits und Hymnen, die unter die Haut gehen: Die Bläck Fööss gehören zu Köln wie der Dom.

EXPRESS enthüllt ihren Plan, wie die Band unsterblich werden soll. Damit verbunden ist jedoch auch eine traurige Nachricht: Nach der Session 2014/15, dem 45-jährigen Bandbestehen, wird es in der Gruppe mehrere Wechsel geben.

Wie aus dem Umfeld der Fööss zu erfahren war, wollen die Gründungsmitglieder Peter Schütten, Erry Stoklosa und Hartmut Priess aus der Band aussteigen. Drei Künstler, die uns mit ihrem Können und ihrer Kreativität so viele schöne Stunden bereitet haben.

Doch für alle Fans gibt es einen Trost: Das Ende der Band soll damit keineswegs gekommen sein. Dem Vernehmen nach werden Gitarrist Bömmel Lückerath, Schlagzeuger Gus Gusovius, Keyboarder Andreas Wegener und Sänger Kafi Biermann die Fööss weiterführen. Hinzu kommen sollen neue, jüngere Musiker. Dieser Prozess soll fortlaufend weitergeführt werden, also auch dann, wenn eines Tages Bömmel und Co. in Rente gehen.

Das bedeutet: Die Bläck Fööss werden unsterblich! Immer wieder kann sich die Band erneuern; die großen Hits dieser genialen Musikgruppe werden weiter live gespielt – und neue Songs können hinzukommen.

Der Geheimplan der Fööss zeigt, dass die Bandmitglieder kein bisschen eitel ihre Zukunft planen. Wie zu hören ist, geht es ihnen nicht um sich, sondern um die Institution.