Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
  • auf Facebook
  • auf Twitter

Autobahn dicht Karambolage auf A4: Trucker in Lebensgefahr

Der Fahrer dieses slowenischen Trucks wurde lebensgefährlich verletzt.

Der Fahrer dieses slowenischen Trucks wurde lebensgefährlich verletzt.

Foto:

Carsten Rust Lizenz

Kerpen -

Bei einem heftigen Unfall auf der A4 nahe der Abfahrt Kerpen-Buir wurde eine Brummifahrer lebensgefährlich verletzt. Die A4 ist bis mindestens 14 Uhr in Richtung Köln gesperrt.

In die Karambolage waren insgesamt vier Laster und ein Pkw verwickelt. Gegen 11.06 Uhr fuhr ein Brummi auf einen vorausfahrenden Laster auf, ein dritter Lkw mit Sattelzug direkt hinterher. Umherfliegende Wrackteile krachten auf ein daneben fahrendes Auto.

Besonders heftig erwischt es aber den Fahrer des letzten auffahrenden Trucks aus Slowenien. Der war offenbar viel zu schnell und hielt zu wenig Abstand – raste in den Sattelzug. Der Fahrer dieses Lkw wurde in seinem Fahrerhaus eingeklemmt.

Er musste aus dem Laster geschnitten werden, kam mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik – akute Lebensgefahr.

Rund eine halbe Stunde nach dem Crash auf der Fahrbahn Richtung Köln kam es auf der Gegenfahrbahn zu einem Auffahrunfall zweier Pkw. Deren Fahrer waren womöglich vom Anblick des Crashs abgelenkt – beide mussten per Rettungswagen ins Krankenhaus.

Die A4 ist während der Bergungs- und Aufräumarbeiten noch bis mindestens 14 Uhr gesperrt.

Auch in Düsseldorf krachte es

Nahezu zeitgleich kam es eiähnlichen Unfall auf der A3: Am Kreuz Hilden krachte ein Lkw in ein Stau-Ende, der Brummifahrer wurde ebenfalls lebensgefährlich verletzt.