Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Autobahn dicht: Karambolage auf A4: Trucker in Lebensgefahr

Von
Der Fahrer dieses slowenischen Trucks wurde lebensgefährlich verletzt.
Der Fahrer dieses slowenischen Trucks wurde lebensgefährlich verletzt.
 Foto: Carsten Rust
Kerpen –  

Bei einem heftigen Unfall auf der A4 nahe der Abfahrt Kerpen-Buir wurde eine Brummifahrer lebensgefährlich verletzt. Die A4 ist bis mindestens 14 Uhr in Richtung Köln gesperrt.

In die Karambolage waren insgesamt vier Laster und ein Pkw verwickelt. Gegen 11.06 Uhr fuhr ein Brummi auf einen vorausfahrenden Laster auf, ein dritter Lkw mit Sattelzug direkt hinterher. Umherfliegende Wrackteile krachten auf ein daneben fahrendes Auto.

Besonders heftig erwischt es aber den Fahrer des letzten auffahrenden Trucks aus Slowenien. Der war offenbar viel zu schnell und hielt zu wenig Abstand – raste in den Sattelzug. Der Fahrer dieses Lkw wurde in seinem Fahrerhaus eingeklemmt.

Er musste aus dem Laster geschnitten werden, kam mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik – akute Lebensgefahr.

Rund eine halbe Stunde nach dem Crash auf der Fahrbahn Richtung Köln kam es auf der Gegenfahrbahn zu einem Auffahrunfall zweier Pkw. Deren Fahrer waren womöglich vom Anblick des Crashs abgelenkt – beide mussten per Rettungswagen ins Krankenhaus.

Die A4 ist während der Bergungs- und Aufräumarbeiten noch bis mindestens 14 Uhr gesperrt.

Auch in Düsseldorf krachte es

Nahezu zeitgleich kam es eiähnlichen Unfall auf der A3: Am Kreuz Hilden krachte ein Lkw in ein Stau-Ende, der Brummifahrer wurde ebenfalls lebensgefährlich verletzt.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Abdul Y. im Gerichtssaal.
Kölner vor Gericht
Wollte Abdul Y. seine Familie verbrennen?

Abdul Y. lebte mit Frau, Tochter, Sohn und zwei Enkeln. Es hätte alles so schön sein können. Doch treffen die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft zu, wollte der Kölner am 9. Juni alles in Flammen aufgehen lassen.

Die Anwender spazierten mit dem Exoskelett-Anzügen in Deutz.
Mit Roboter-Anzug!
Gelähmte können gehen

Mit modernster Technik spazierten am Donnerstag tatsächlich Rollstuhl-Fahrer auf ihren eigenen Beinen durch Köln. Die Firma „ReWalk Robotics“ präsentierte das Produkt, das Gelähmten neue Hoffnung verspricht.

Die Polizei hatte dank der Ortungs-App leichtes Spiel, den Handy-Dieb zu fassen.
Depp-Dieb
19-Jähriger klaut Handy – Ortungs-App überführt ihn!

Erst spielten sie miteinander in einer Kneipe im Zülpicher Viertel Billard, dann klaute ein 19-Jähriger das Smartphone des 23-jährigen Spielgegners.

Anzeige

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Kölner Verkehrs-Betriebe
Köln-Galerien
Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Um Taschenstahl vorzubeugen, sollten die andere darauf aufmerksam machen, wenn Sie sehen, dass sich Dritte dafür interessieren.

Mit diesen Tipps können Sie Taschendiebstahl vorbeugen.

Ausbildung und Beruf
Aktuelle Videos