Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
  • auf Facebook
  • auf Twitter

Angst überwunden : Nach Unfall jetzt der Weltrekord in der Todeskugel

Köln -

Kaum sind sie wieder richtig fit, gehen die schwer verunglückten Motorrad-Artisten von Flic Flac wieder aufs Ganze. Die PS-Artisten aus der Todeskugel setzten dabei jetzt noch einen drauf: Am Donnerstag fuhren sie zum ersten Mal zu zehnt gleichzeitig in der Stahlkugel und haben damit ihren eigenen Weltrekord (zu neunt) geknackt.

Dabei ist es gerade mal drei Wochen her, als sich zwei Fahrer bei einem Zusammenprall verletzten. Pavel erlitt eine Schulterverletzung, Faber eine Platzwunde am Kopf. Beide waren drei Tage im Krankenhaus. Eine Woche nach dem Unfall hatten sich die Fahrer erstmals wieder aufs Motorrad gesetzt.

„Je länger man wartet, desto größer wird die Angst“, sagt Pavel. Die Idee zum neuen Rekord hatte die Truppe schon lange, Trainer und Chef José Antonio Pinillo Ramos fuhr beim PS-Traum mit.