Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Angeblicher Hilferuf: Fiese Internet-Betrüger benutzen Florian Wess für Abzocke

Entsetzt vor seinem Computer: Florian Wess
Entsetzt vor seinem Computer: Florian Wess
 Foto: privat
Köln –  

Schock für Florian Wess, den jüngsten Spross der schillernden Wess-Familie: Der ehemalige Big-Brother-Kandidat wurde Opfer von miesen Internet-Betrügern, die in seinem Namen versucht haben, Leute abzuzocken.

Am Dienstagmorgen haben mehrere Freunde und Bekannte von Wess einen angelichen Hilferuf per Mail bekommen - auch der EXPRESS. Inhalt: Angeblich ist der Wess-Spross in England, hat seine Tasche samt „Reispass“ (!) und Kreditkarte verloren und braucht nun dringend Geld, um das Land zu verlassen.

Darunter: Wess' komplette Anschrift und eine Handynummer, die bis auf einen kleinen Dreher seiner eigenen entsprich. Sogar die Absender-Adresse ist Wess' richtige Mail-Adresse.

Diese betrügerische Mail bekamen dutzende Kontakte von Florian Wess.
Diese betrügerische Mail bekamen dutzende Kontakte von Florian Wess.

Aber: Die Mail kommt nicht von ihm. Wess zum EXPRESS: „Meine Mutter war die erste, die mich angerufen hat. Ich bin glatt vom Stuhl gefallen und habe meinen Mailanbieter sofort angerufen. Jemand hat mein Postfach gehackt!“

Perfide: Wer auf die Mail geantwortet hat, bekam automatisch eine Antwort mit der Kontoverbindung, an die das "geliehene" Geld überwiesen werden sollte. Wess: „Ich habe Anzeige erstattet. Mittlerweile habe ich meine Zugangsdaten ändern lassen, die Betrüger haben keinen Zugriff mehr auf mein Konto.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Der Siebenjährige verstarb trotz geglückter Reanimation im Krankenhaus.
„Lago Laprello“
Siebenjähriger ertrinkt in Heinsberger Badesee

Tragische Unglück in Heinsberg: Ein siebenjähriger Junge ist am Sonntagabend im „Lago Laprello“ ertrunken.

Fast nur noch den Schlüpfer trägt dieser Dieb bei seiner Festnahme auf dem Neumarkt.
Hose runtergezogen
Hier stoppt die Kölner Polizei einen Klamottendieb

Samstag gegen 20 Uhr auf dem Neumarkt: Zwei Beamte versuchen einen Mann (29) zu fixieren. Obenrum ist er nackt, untenrum ist die Hose runtergezogen. Was war da los?

Wolfgang Weber packt an – und im Viertel wird es wieder ein Stückchen sauberer.
Wolfagng Weber räumt auf
Der Wembley-Held, der sein Veedel sauber hält

Der einst knallharte Verteidiger legt sich heute nicht gemütlich auf die Couch oder philosophiert im TV über Fußball. Mindestens einmal pro Woche zieht der 71-Jährige, ausgestattet mit Harke und Eimer, durch Köln-Porz, räumt auf.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Köln-Galerien
Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Aktuelle Videos
Zur mobilen Ansicht wechseln