Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Angeblicher Hilferuf: Fiese Internet-Betrüger benutzen Florian Wess für Abzocke

Entsetzt vor seinem Computer: Florian Wess
Entsetzt vor seinem Computer: Florian Wess
Foto: privat
Köln –  

Schock für Florian Wess, den jüngsten Spross der schillernden Wess-Familie: Der ehemalige Big-Brother-Kandidat wurde Opfer von miesen Internet-Betrügern, die in seinem Namen versucht haben, Leute abzuzocken.

Am Dienstagmorgen haben mehrere Freunde und Bekannte von Wess einen angelichen Hilferuf per Mail bekommen - auch der EXPRESS. Inhalt: Angeblich ist der Wess-Spross in England, hat seine Tasche samt „Reispass“ (!) und Kreditkarte verloren und braucht nun dringend Geld, um das Land zu verlassen.

Darunter: Wess' komplette Anschrift und eine Handynummer, die bis auf einen kleinen Dreher seiner eigenen entsprich. Sogar die Absender-Adresse ist Wess' richtige Mail-Adresse.

Diese betrügerische Mail bekamen dutzende Kontakte von Florian Wess.
Diese betrügerische Mail bekamen dutzende Kontakte von Florian Wess.

Aber: Die Mail kommt nicht von ihm. Wess zum EXPRESS: „Meine Mutter war die erste, die mich angerufen hat. Ich bin glatt vom Stuhl gefallen und habe meinen Mailanbieter sofort angerufen. Jemand hat mein Postfach gehackt!“

Perfide: Wer auf die Mail geantwortet hat, bekam automatisch eine Antwort mit der Kontoverbindung, an die das "geliehene" Geld überwiesen werden sollte. Wess: „Ich habe Anzeige erstattet. Mittlerweile habe ich meine Zugangsdaten ändern lassen, die Betrüger haben keinen Zugriff mehr auf mein Konto.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Das erste Foto von Justin Timberlake (r.) in Köln. Hier hinter seinem Bodyguard Todd im Auto.
Fans aber enttäuscht
Timberlakes erste Nacht in Köln

Der US-Superstar hat eingecheckt. Die Fans warteten allerdings vergeblich und konnten nicht einen Blick erhaschen.

Das ist der Eigelstein vor dem Kino Olympia im Jahr 1957.
Bild aus dem Jahr 1957
Erkennen Sie diese Kölner Straße?

Dieses Foto wurde 1957 in Köln aufgenommen. Wissen Sie, welche Straße hier zu sehen ist?

In diesem Flieger kam es zu dem Zwischenfall – der Airbus musste umkehren und außerplanmäßig in Köln/Bonn landen.
„Not-Landung“ in Köln/Bonn
Kein Haftbefehl! Flugzeug-Randalierer wieder auf freiem Fuß

Weil zwei stark angetrunkene Passagiere (19, 36) auf dem Weg in die Dominikanische Republik randalierten, musste ein Flieger in Köln „notlanden“. Die betrunkenen Männer wurden zunächst festgenommen. Jetzt sind sie wieder auf freiem Fuß.

Dat Fest 21. Juni 2014 Köln
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
KVB
Köln-Galerien
Unser Veedel
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Ausbildung und Beruf
News aus Köln
Alle Videos