Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Aids-Infektion verschwiegen: Schadenersatz nach HIV-Verkehr

Von
Auf ein Kondom verzichteten die beiden.
Auf ein Kondom verzichteten die beiden.
Foto: dpa (Symbolfoto)
Köln –  

Sie lernten sich über eine Internetplattform kennen. Im September 2009 trafen sich der russische Austauschstudent Oleg A. und Andreas F. (Namen geändert) zu einem Schäferstündchen. Und das führte zu einem Zivilprozess vor dem Kölner Amtsgericht (Az.: 113 C 598/09).

„Sollen wir uns schützen?“, fragte Oleg vor dem Sex. „Nicht nötig“, antwortete ihm Andreas. Später aber sagte er: „Ach übrigens, ich bin HIV-positiv.“ Das Virus könne er aber aufgrund einer Medikamenten-Therapie nicht übertragen.

Oleg glaubte Andreas kein Wort, geriet in Todesangst, ging am nächsten Tag zum Arzt. Er bekam Tabletten, die eine mögliche Infizierung nach dem Sex verhindern können. 1520 Euro musste er für die Medikamente bezahlen.

Glücklicherweise hat sich Oleg tatsächlich nicht angesteckt. Vor dem Amtsgericht verlangte er von Andreas jetzt die Arztkosten zurück. Im Urteil sprachen die Richter dem Russen 1140 Euro plus Zinsen zu. Das Gericht lastete Oleg 25 Prozent Mitschuld ein, da er selbst für geschützten Sex hätte sorgen können.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Alexander B. (43) am Mittwoch beim Prozess im Kölner Landgericht.
Erbstreit ums Haus
Da erschoss er seinen Bruder

Alexander B. liebte sein Elternhaus im Gummersbacher Ortsteil Derschlag. Doch um das Anwesen entbrannte ein furchtbarer Erbstreit mit tödlichen Folgen. Seit Mittwoch steht er vor Gericht.

Dem VRS gehören 31 Unternehmen an, darunter die KVB.
Fahrgast-Rekord 2013
VRS: 530 Millionen Menschen fuhren mit Bus & Bahn

Insgesamt unternahmen die Kunden 2013 im Großraum Köln-Bonn 530,4 Millionen Fahrten im VRS-Gebiet. Das sind rund zehn Millionen Fahrten mehr als im Vorjahr.

Die Leiche der 27-Jährigen wurde neben dem ersten Windrad (links) gefunden.
Schwangere (27) erwürgt
Mord in Düren: Mann (31) und Frau (27) festgenommen

Im Fall der in Düren-Echtz erwürgten 27-Jährigen hat die Polizei am Donnerstagabend einen Ermittlungs-Erfolg vermeldet. Ein Mann (31) und eine Frau (27) wurden vorläufig festgenommen.

Dat Fest 21. Juni 2014 Köln
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
KVB
Köln-Galerien
Unser Veedel
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Ausbildung und Beruf
News aus Köln
Alle Videos