Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

48-Jähriger fuhr Frau tot: Polizei überführt den Todes-Fahrer aus Rösrath

Mit diesem Lkw wurde die Frau überfahren - die Polizei fand Blut- und Knochenreste unter dem Wagen.
Mit diesem Lkw wurde die Frau überfahren - die Polizei fand Blut- und Knochenreste unter dem Wagen.
 Foto: Polizei
Rösrath –  

Sie haben ihn: Der Unfallfahrer, der an Karneval eine 59-Jährige in Rösrath totgefahren hat, ist überführt! Und: Der 48-Jährige hat es gestanden.

Am Dienstag wurde der Mann, ein Lieferfahrer, festgenommen. Die Polizei löste den Fall wie aus dem Lehrbuch: Schnell hatten die Beamten den Verdacht, dass der Unfall von einem Fahrer ausgelöst wurde, der täglich die gleiche Strecke fährt. Also organisierten sie eine große Kontrolle.

GPS und Video überführen Täter

Dabei geriet auch der 48-Jährige mit seinem weißen Lieferwagen ins Visier der Beamten. Mit GPS-Daten des Wagens und Aufzeichnungen aus Überwachungskameras in der Nachbarschaft konnte die Polizei die Schlinge zuziehen und den Lieferwagen beschlagnahmen.

Hier geschah das Unglück: Eine 59-Jährige wurde angefahren, starb an den Verletzungen.
Hier geschah das Unglück: Eine 59-Jährige wurde angefahren, starb an den Verletzungen.
 Foto: Carsten Rust

Kleinste Blut- und Knochenrückstände

Bei der Untersuchung des Lastwagens - von außen waren keine Unfallspuren zu sehen - fanden Spezialisten kleinste Blut- und Knochenrückstände am Unterboden des Unfallwagens. Die DNA dieser Spuren passte zum Unfallopfer - der Fahrer war überführt!

Am Dienstag wurde der 48-Jährige auf seiner täglichen Tour erneut gestoppt und von den Beamten zur Vernehmung mitgenommen. Da gestand er den Unfall - nun erwartet ihn ein Strafverfahren wegen Unfallflucht, fahrlässiger Tötung und unterlassener Hilfeleistung.

Frau lag schon auf der Straße

Klären konnte die Polizei auch, wie es zu dem Unfall kam - zumindest teilweise. Die 59-Jährige hatte wohl schon auf der Straße gelegen, wurde dann überfahren und getötet. Warum sie hier lag, ist noch unklar, eine Blutprobe hat allerdings ergeben, dass die Frau betrunken war.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Auch Lea (23) dabei ist  bei der großen Fragebogen-Aktion des EXPRESS.
Veedel-Check beim EXPRESS
Schreiben Sie Ihr Veedels-Zeugnis!

Jetzt geht’s los! Stimmen Sie ab über Ihr Veedel und helfen Sie uns, ein Zeugnis für ganz Köln zu erstellen. Wo läuft’s rund in Sachen Sauberkeit, Wohlfühlfaktor oder Verkehr? Wo liegen die Probleme? Das wollen wir mit Ihnen, liebe Leser, jetzt herausfinden.

Gastronomie: Brauhäuser, Imbisse: In der großen EXPRESS-Umfrage geht’s um die Gastro-Szene vor Ihrer Haustür.
Nippes, Poll und Co.
Checken Sie mit EXPRESS alle 86 Kölner Veedel!

Eins haben die Kölner gemeinsam: Sie lieben ihr Veedel – ob Ehrenfeld, Raderthal, Nippes, Poll oder Kalk. EXPRESS will’s genau wissen: Und ruft auf zum größten Veedel-Check Kölns. Machen Sie mit!

Mit Polizeigeleit ging es in Rettungswagen in die Krankenhäuser.
Fünf Häftlinge in die Klinik!
Fünf JVA-Häftlinge brechen in Freistunde zusammen

Etwa 80 Häftlinge sind gerade mal fünf Minuten auf dem gesicherten Innenhof. Die Männer haben Freistunde, können unter Beobachtung 120 Minuten lang frische Luft schnappen. Plötzlich übergeben sich fünf Männer und brechen zusammen. Großalarm im Klingelpütz!

Anzeige

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Köln-Galerien
Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Übergewicht ist vor allem ein gesundheitliches Problem, kein kosmetisches.

Jetzt geht´s auch den Kölnern an den Speck! Warum Abnehmen mit easylife so gut funktioniert.

Aktuelle Videos
Zur mobilen Ansicht wechseln