Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

3. Kölner Leselauf: Laufen, Radeln und Feiern für den guten Zweck

Henning Krautmacher und andere Promis beim „Leselauf 2011“

Henning Krautmacher und andere Promis beim „Leselauf 2011“

Foto:

Banneyer

Köln -

Der Countdown läuft: Am Sonntag, 21. April 2013, findet rund um das RheinEnergieStadion in Müngersdorf der „3. Kölner Leselauf“ statt.

Hintergrund der Aktion

Kölner laufen und radeln für einen guten Zweck und helfen dabei, dass mit neuen Leseclubs die Lesefähigkeit und Leselust von Kindern und Jugendlichen steigt.

Mit Unterstützung des Vereins „wir helfen“ der Verlagsgruppe M. DuMont Schauberg und einigen Firmen aus der Region soll genügend Geld zusammenkommen, um mindestens zehn neue Leseclubs an Schulen einrichten zu können.

Das Konzept der Leseclubs hat die „Stiftung Lesen“ in Mainz entwickelt, für die Umsetzung in Köln und Umgebung sorgt die Stiftung „Ride for Reading“ („Radfahren fürs Laufen“).

Radfahren und Laufen

Zum Radfahren kam das Laufen dazu, nicht zuletzt, weil Höhner-Frontmann Henning Krautmacher, den man als prominentes Aushängeschild gewann, ein leidenschaftlicher Läufer ist.

Erstmals fand der „Kölner Leselauf“ 2011 statt – damals noch im kleineren Rahmen. In diesem Jahr hoffen die Veranstalter rund 5000 Kölner zum Mitmachen zu begeistern.

Die Laufstrecke

Die Laufstrecke führt über den Rasen des RheinEnergieStadions und dann durch den Stadtwald. Die Laufstrecke ist fünf Kilometer lang. Wer möchte, läuft zwei Runden. Eine Zeitmessung ist möglich.

Die Radstrecke

Die Radfahrer machen sich in einem „familienfreundlichen Tempo“ auf den Weg zum Dom und wieder zurück. Die Rundtour für die Radfahrer ist etwa 18 Kilometer lang. Kinder dürfen mit dem eigenen Rad mitfahren, wenn sie älter als zehn Jahre sind.

Anmeldung

Wer beim 3. Kölner Leselauf am 21. April mitmachen will, kann sich unter www.leselauf.de anmelden. Läufer wie Radfahrer zahlen zehn Euro als Startspende.

Startzeiten am RheinEnergieStadion

Für die Radfahrer: 11.45 Uhr

Für die Läufer: 12 Uhr

Das Rahmenprogramm

Für alle, die nicht mitlaufen oder mitradeln wollen, warten Attraktionen beim Familienfest am Stadion. Beginn: 11 Uhr.

Das Konzert

Zu einem besonderen Höhepunkt soll das kostenlose Open-Air-Konzert „(P)op Kölsch“ am Stadion werden. Beginn: 15 Uhr. Mit dabei: die „Höhnern“, Brings, Kasalla, Purple Schulz, Anke Engelke, Carolin Kebekus, Bernd Stelter und viele andere.

Also dabei sein! Wer für einen guten Zweck Laufen oder Radeln will: Hier geht's zur Anmeldung!