Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

"Sensationell": Die Welt feiert Kölns Stockhausen-Spektakel

Die Bilder der irren Stockhausen-Oper
Köln –  

Rotierende Astronauten, ein Pferd aus Licht, leuchtende Engelgruppen, Düfte aus aller Welt, Feuer, Wasser, gewaltige 3-D-Bilder, das Publikum in Liegestühlen - das alles sorgte Samstag und Sonntag bei der Premiere von Karlheinz Stockhausens Oper "Sonntag" aus dem 29-stündigen, siebenteiligen Zyklus "Licht" für Begeisterungsstürme im Staatenhaus. Er holte die Welt nach Köln.

"Sensationell", meinte ZDF-Moderator Wolfgang Herles ("Aspekte"). "Ich bin kein Stockhausen-Fan, aber das hier spricht alle Sinne an und sollte regelmäßig gespielt werden." Die Ratspolitiker Karsten Möring (CDU) und Brigitta von Bülow (Grüne): "Überwältigend. Die Ratsentscheidung für die Oper hat sich absolut gelohnt."

Die Oper findet wegen der aufwendigen Technik auf zwei Tage verteilt statt (20./21., 26./27. und 28./29. April, Beginn: 19.30 Uhr). Am 24. April und 1. Mai gibt es Gesamtaufführungen (Beginn: 12.00 Uhr).

Tokio/Japan:
Shinichiro Okabe , Professor an der Meiji Gakuin Universität, Tokio: "Ich bin nur wegen der Oper nach Köln gekommen. Einfach wundervoll, meine Erwartungen wurden übertroffen."

Washington/USA:
Seth Walls schreibt für die "Washington Post": "Die Aufführung einer Stockhausen-Oper ist für abenteuerlustige Musikliebhaber in den USA eine große Neuigkeit."

London/England:
Chris Bohn vom Musikmagazin "Wire": "Was man hier sieht und hört, ist einfach fantastisch. In einer normalen Oper ginge das gar nicht. Das Staatenhaus ist dafür wie geschaffen."

Sapporo/Japan:
Keiko Yoshida lebt in London und Sapporo: "Ich bin fasziniert von den Klang- und Bildwelten. Es ist eine tolle Produktion, und ich freue mich, dass ich dabei sein kann."

Wien/Österreich:
Gerhard Dienstbier ist Chef der Wiener Taschenoper: "Gute Musik und eine gute Inszenierung. Es berührt einfach. Ich werde sicher einen Tag aus »Licht« produzieren."

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Hier riecht die Luft stellenweise richtig übel. Wie Helga Rokohl leiden viele Bewohner des Wohnparks Rodenkirchen (im Hintergrund) über heftigen Kanalgeruch.
Hier liegt was in der Luft
Geruchs-Atlas: So riecht die Stadt

Jede Ecke in Köln ist anders. Und jede Ecke riecht auch anders. Wir haben im Geruchs-Atlas aufgelistet, welches Veedel den richtigen Riecher hat.

Briefe verschwinden, Pakete kommen nie an - treiben Post-Diebe ihr Unwesen in Köln Niehl?
Diskussion auf Kölle Live
Klauen dreiste Diebe die Kölner Post?

In unserem Portal Kölle Live spricht die Stadt! Nutzer berichten von echt kuriosen Erlebnissen, kölschen Fundstücken oder fiesen Ärgernissen aus dem Veedel. Gleich mitreden!

Auf die Signale der Polizei achtete der Fahrer nicht und beschleunigte immer weiter.
Verfolgungsjagd mit Tempo 200
Betrunkener (33) flüchtet vor Polizei, baut Crash und beleidigt Sanitäter

Der Raser beschleunigte immer weiter, ignorierte die Polizei und landete im Graben. Dort beleidigte er dann einen Sanitäter.

Toyota Auris Hybrid Touring Sports

Sparsamkeit zahlt sich aus: Der Toyota Auris Touring Sports Hybrid gewinnt „Internet Auto Award“.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
KVB
Köln-Galerien
Unser Veedel
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Ausbildung und Beruf
News aus Köln
Alle Videos