Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Express.de | „Keine Ahnung von Miete“: Das ist die Kölnerin (17) hinter dem Tweet
12. January 2015
http://www.express.de/3246434
©

„Keine Ahnung von Miete“: Das ist die Kölnerin (17) hinter dem Tweet

Naina macht bald Abi – und fühlt sich nicht auf das Leben danach vorbereitet.

Naina macht bald Abi – und fühlt sich nicht auf das Leben danach vorbereitet.

Foto:

Privat

Köln -

Es sind nur 136 Zeichen – doch damit hat Naina K. einen Nerv getroffen! Die Kölnerin wurde mit ihrer treffenden Kritik am deutschen Schulsystem ein kleiner Twitter-Star. Und davon ist die 17-Jährige selbst völlig überwältigt!

„Ich hab den Tweet am Samstagabend wie jeden anderen gepostet“, sagte Naina gegenüber EXPRESS.DE. „Und als ich Sonntag aufgewacht bin und aufs Handy geguckt habe, dachte ich: Wow, was ist passiert, was hast du getan?“ Denn ihre Botschaft kam richtig gut an, wurde tausendfach geteilt und favorisiert.

„Wie läuft das mit Krankenkasse und Kindergeld?“

Mit ihrem ehrlichen Geständnis sprach Naina offenbar tausenden jungen Menschen aus der Seele. Sie selbst geht in die zwölfte Klasse eines Kölner Gymnasiums, macht in diesem Jahr Abi, denkt darüber nach, von Zuhause auszuziehen und in einer WG zu leben. Bei dieser Planung fiel ihr auf: „Ich habe keine Ahnung von Wohnungssuche, weiß nicht, was ich für Versicherungen brauche, wie das mit Krankenkasse oder Kindergeld läuft.“

Sie dachte an den vielzitierten Satz „Nicht für die Schule, sondern fürs Leben lernen wir“ – und stellte fest, dass das für sie und ihre Freunde nicht gilt. „An manchen Schulen gibt es wenigstens Fächer wie Hauswirtschaftslehre“, sagt Naina. „Aber am Gymnasium lernt man überhaupt nicht, später auf eigenen Beinen zu stehen.“

Die 17-Jährige mit den Abi-Fächern Erdkunde und Englisch will nach dem Abschluss erst einmal ein Freiwilliges Soziales Jahr im Kulturbereich machen, danach eine Ausbildung oder ein Studium beginnen. „Aber unabhängig von all diesen Plänen kommen mit 18 Jahren einfach viele Pflichten auf einen zu“, sagt sie. „Und darauf fühle ich mich von der Schule nicht vorbereitet.“

„Völlig überwältigt von dem Hype“

Dass es vielen jungen Menschen so geht, zeigt die Resonanz auf Nainas Tweet. „Ich bin völlig überwältigt von dem Hype, seit Samstagmittag ist die Lage eskaliert“, sagt sie. Die im Netz ziemlich aktive Schülerin hatte schon vorher 3100 Follower bei Twitter, am Montagabend waren es mehr als 4800, es werden minütlich mehr.

„Ich freue mich natürlich, dass die Nachricht so gut ankommt und über die Aussage diskutiert wird“, sagt Naina. Aber irgendwie überfordert sie der plötzliche Ruhm im Netz auch: „Jetzt gerade weiß ich überhaupt nicht, was ich noch posten soll – die Lage muss sich erstmal beruhigen.“