Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

„Birlikte“ im Ticker: Abbruch wegen Unwetterwarnung!

EXPRESS-Reporter Bastian Ebel ist noch vor Ort.

EXPRESS-Reporter Bastian Ebel ist noch vor Ort.

Foto:

Matthias Heinekamp

Birlikte - Zusammenstehen“ – unter diesem Motto gedachte Köln am Pfingstwochenende drei Tage lang den Opfern es Nagelbomben-Attentats, das der der Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) zugeordnet wird.

Zehn Jahre nach dem Attentat feierten mehr als 100.000 Menschen in Mülheim in den Geschäften und Hinterhöfen der Keupstraße, wo das deutsch-türkische Leben pulsiert.

Den Abschluss bildete am Pfingstmontag eine große Kundgebung auf dem Gelände an der Schanzenstraße mit vielen deutschen und internationalen Stars wie Brings, Clueso oder Sertab Erener und Demir Demikan.

Doch das Wetter machte den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung. Zunächst musste das Fest-Gelände am Montagmittag gegen 13.30 Uhr wegen einer Gewitterwarnung für knapp eine Stunde gesperrt werden. Am Abend war es dann ganz aus. Nach einem tollen Fest, musste die Veranstaltung wegen einer Gewitterwarnung abgebrochen werden.

Die "Birlikte"-Highlights zum Nachlesen in unserem Ticker.

Abbruch wegen Unwetterwarnung

22:00 Uhr An dieser Stelle beenden wir unseren Ticker des Kulturfestes und hoffen, dass alle Besucher gut nach Hause kommen.

21:50 Uhr Laut Polizei läuft die Abreise der Besucher derzeit relativ problemlos. Auch wenn viele Straßen aufgrund der Veranstaltung gesperrt waren. Ein Großteil der Teilnehmer kam mit dem Fahrrad oder der KVB. "Die umfangreichen Sperrungen im rechtsrheinischen Köln führten zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen", sagte der Einsatzleiter der Polizei. Michael Temme weiter: "Die Kölner waren augenscheinlich gut auf dieses Großereignis vorbereitet."

21:30 Uhr Dieser Fest-Besucher spricht wohl vielen aus der Seele.

21:13 Uhr Das Unwetter tobt über Köln. Wer jetzt noch draußen ist, sollte dringend sehen, dass er in Sicherheit kommt. Die Polizei fordert alle auf, Unterschlupf in einem Gebäude zu suchen.

21:08 Uhr Der Bahnhof Mülheim war für wenige Minuten ohne Strom. Jetzt funktioniert aber alles wieder.

21:05 Uhr Jetzt wird klar: Der Abbruch war genau die richtige Entscheidung. Gefühlter Weltuntergang am Fest-Gelände. (Fast) alle haben es rechtzeitig nach Hause geschafft. Die Zuschauer reagierten super verständnisvoll und gingen geordnet nach Hause. Unser Reporter Bastian Ebel ist noch vor Ort. "Es schüttet wie aus Kübeln, dicke Hagelkörner kommen runter, alles was nicht niet- und nagelfest ist, wird vom Sturm weggeweht."

20:50 Uhr Die Polizei weist darauf hin, dass die Massen zum Wiener Platz strömen und es da bereits sehr voll ist. Beamte sind vor Ort und versuchen das hohe Fahrgastaufkommen zu regeln. Wer auch über den Bahnhof Mülheim nach Hause kommt, sollte diese Haltestelle nutzen. Auch bei der KVB kam es bei den Linien 4, 13 und 18 zu Unregelmäßigkeiten.

20:30 Uhr Er konnte nicht mehr auftreten, war aber trotzdem noch kurz für seine Fans da. Peter Maffay ließ sich auf dem Gelände fotografieren.

20:17 Uhr Was für ein bitteres Ende einer tollen Veranstaltung: "Ich habe den beschissensten Job der Welt", sagte eine sichtlich gekickte Sandra Maischberger. Aufgrund einer Unwetterwarnung musste "Birlikte" abgebrochen werden. Ein heftiges Gewitter zieht über dem Gelände auf. In etwa 25 Minuten soll es blitzen und donnern.

Maischberger: "Ihr hättet es verdient, die ganze Nacht durchzufeiern. Aber es ist einfach zu gefährlich." Sie bat die 50.000 Zuschauer auf, Ruhe zu bewahren und ohne Panik geordnet die Heimreise anzutreten. Maischberger: "Wir kriegen euch nach Hause." In der Menge gab es nach dem Abbruch bereits Zugabe rufe. Schreit das abrupte Ende der Veranstaltung nach einer Wiederholung?

20:07 Uhr BAP legt jetzt los. "Toll, dass ihr alle da seid. Ihr hättet ja auch zum Baggersee fahren können. Vielen Dank dafür", so Wolfgang Niedecken.

19:50 Uhr Udo Lindenberg ist mittlerweile auf dem Gelände eingetroffen. Nach seinem Konzert in der Esprit Arena, ist er bereit, die nächste rheinische Bühne zu rocken. Lange wird es nicht mehr dauern.

19:45 Uhr Ihr seid Kölle: Auch Tommy Engel holt sich Unterstützung auf die Bühne. Mit dem Jugendchor St. Stephan sing er seinen Hit "Du bes Kölle". Das Publikum ist bester Laune. Auch nach Stunden gehen die 50.000 noch voll mit.

19:30 Uhr Und weil's so schön war noch einmal: Die Wilmas Pänz - der Kinderchor von Wilma Overbeck, der Schwester von Hannes Schöner - stimmen mit den Höhnern "Kumm eren, du bis immer gään gesinn" an. Was die Höhner besonders bei der Veranstaltung genießen? "Das großartige Wir-Gefühl!"

19:17 Uhr Die Höhner erobern gemeinsam mit der deutsch-türkisch-italienischen Rapgruppe Microphone Mafia die Bühne. Ihr Appell an das Publikum: "Wir müssen uns alle solidarisieren. Die Keupstraße ist überall."

19:05 Uhr Es wird noch voller: Immer mehr Menschen wollen ein Teil von "Birlikte" werden. Die meisten Zuschauer feiern und schwitzen mittlerweile seit vielen Stunden auf dem Gelände. Noch immer sind es locker über 25 Grad. Doch der Veranstalter hat vorgesorgt. Wasserhähne versorgen die Besucher mit Trinkwasser.

18:55 Uhr Ayfer Sentürk Demir (39) überlebte den Anschlag auf der Keupstraße vor zehn Jahren. Zum Zeitpunkt der Detonation arbeitete sie im Reisebüro ihres Vaters. Mit ihrem Bruder Yavuz (41) schaute sie sich die Abschlusskundgebung an: "Ich hätte nie erwartet, dass so viele Menschen kommen. Es ist fantastisch."

18:40 Uhr Komikerin Carolin Kebekus sorgt für einen Lacher. "Ich habe selten so viele Menschen auf einem Haufen gesehen. Es sei denn, es eröffnet ein Primark."

18:25 Uhr Sie will die türkische Staatsbürgerschaft:SchauspielerinWilma Elles hat das Wort. Die Schauspieler ist in beiden Kulturen zu Hause. Ihre Rede hält sie auf deutsch und auf türkisch. "Wir lachen und weinen über die gleiche Geschichte. Die deutsche und die türkische Kultur sind sich sehr ähnlich. Im Herzen sind wir eins. Wir gehören zusammen."

18:15 Uhr Super: Alle Reden und Lieder werden von zwei Mitarbeitern auch in Gebärdensprache übersetzt. Rund 50.000 Menschen sind derzeit auf dem Gelände.

Klicken Sie weiter und lesen Sie, was vor 18 Uhr auf der Bühne alles passierte.

18:00 Uhr Publizist Stefan Aust greift bei seinem Auftritt die Strafverfolgungsbehörden an. Bei der Aufklärung des NSU-Terrors habe es Ermittlungspannen gegeben. Aust: "Bei den fünf Morden vor der Keupstraße kann man den Ermittlern noch eingestehen, dass in alle Richtungen gedacht wurde." Danach sei das nicht mehr der Fall gewesen.

"Die Ermittler hätten wissen können, wo sie nach den Tätern suchen müssen." Er forderte die Abschaffung der Verfassungsschutz-Behörde in Köln. Demnächst erscheint sein Buch zum Thema "NSU". Auf der Keupstraße war er vorher aber noch nie, verriet er unserem Reporter Philipp Meckert heute Mittag. Aust: "Es ist eine angenehm bunte Straße."

17:52 Uhr Hinter der Bühne singt sich Clueso für seinen Auftritt ein. Auch Max Herre, der eigentlich gar nicht auf dem Programm stand, wurde auf dem Gelände gesehen. Ob er uns als Überraschungsgast ein Lied spielt?

17:45 Uhr Ihren Auftritt haben sie sichtlich genossen. Unsere Reporterin Vanesa Borbas traf Peter Brings und Eko Fresh hinter der Bühne. Wie war's? Der Rapper: "Ich hatte Gänsehaut." Und auch der kölsche Musiker fand es "einfach nur geil".

17:33 Uhr Verleger Alfred Neven DuMont ergreift das Wort. Er ist ein begeisterter Unterstützer des Kunst und Kulturfestivals und seit mehreren Stunden auf dem Gelände. "Hört mal gut zu, hier spricht ein Oldie zu Euch. Ich habe von 1933-1945 im Gefängnis gelebt. Und dieses Gefängnis hieß Nationalsozialismus und rechte Gefahr. Das wollen wir nie wieder, deswegen müssen wir zusammenstehen", so der 87-Jährige.

"Wir sind heute Brüder und Schwestern. So empfinde ich es in meinem Herzen. Und müssen täglich mehr werden." Alfred Neven DuMont: "Heute ist ein Triumphtag für Mülheim, für Köln und für die ganze Nation." Für seine Rede gab es großen Beifall. Zuvor hatte er die Kölner Schauspielerin Wilma Elles getroffen, die in der Türkei ein Superstar ist.

17:12 Uhr Der Prinz grüßt. Auch wenn Lukas Podolski so kurz vor der WM mit der deutschen Nationalmannschaft schon in Brasilien ist, lässt er es sich nicht nehmen, "Birlikte" durch eine Videobotschaft zu unterstützen. "Wir beim DFB stärken Euch den Rücken gegen Rechtsextremismus."

17:10 Uhr Meral Sahin spricht für die "IG Keupstraße" zum Publikum und freut sich, dass so viele Menschen ein Zeichen "gegen Rassismus und gegen Nazis setzen": "Es ist wunderbar hier zu stehen und Euch zu sehen. Mein Herz könnte vor Glück zerspringen. Nicht nur ich bin überwältigt von dem Anblick."

16:58 Uhr Kölsch-türkische Connection: Brings legen gemeinsam mit Eko Fresh los. Standesgemäß trägt der Rapper in Köln auch auf der Bühne das FC-Trikot. Der beste Beweis, dass er "Ne Kölsche Jung" ist. Super-Stimmung im Publikum. Das Lied kann wohl jeder mitsingen. Der erste Proberaum von Brings vor 32 Jahren war übrigens auf der Keupstraße. Direkt über einem Gebetsraum.

16:53 Uhr Fatih Çevikkollu hat sich ein "Birlikte"-Shirt übergestreift. Der Kabarettist: "Ich repräsentiere Deutschland. Wenn ich im Ausland gefragt werde, woher ich komme, sage ich Deutschland. Wenn die Einheimischen dann komisch gucken, sage ich Ihnen: 'So sehen die jetzt da aus.'"

16:47 Uhr Die Polizei zieht eine positive Zwischenbilanz. "Wir erleben hier bislang die erwartet friedliche Veranstaltung. Es sind bereits zahlreiche Besucher nach Mülheim gekommen", so Michael Temme, Einsatzleiter der Polizei Köln. "Der Zufluss von Menschen, die an der Veranstaltung teilnehmen wollen, dauert derzeit weiter an. Noch sind ausreichend Platzreserven vorhanden."

16:35 Uhr Jetzt sind die Fantastischen Vier dran und heizen der Menge ein. Die schwitzt ohnehin schon.

16:19 Uhr Moderatorin Sandra Maischberger und der Kölner Schauspieler und Kabarettist Fatih Çevikkollu führen durch die Veranstaltung. Wir freuen uns auf sechs Stunden Konzert. Die Highlights des Programms hier.

16:10 Uhr Der Bundespräsident wird nach seiner Rede mit viel Applaus verabschiedet. Als erste Band treten die Bläck Fööss mit der "AG Arsch huh, Zäng ussenander!" mit der kölschen Hymne "Unsere Stammbaum" auf.

16:05 Uhr Auch Gaucks Lebensgefährtin Daniela Schadt ist in Mülheim mit dabei. "Es ist wichtig, dass weiter aufgeklärt wird, wo Fragen offen geblieben sind", so Gauck. Was diese wenigen Menschen zerstören wollen sei unendlich wertvoll. Gauck: "Heute stehen wir zusammen, um die Offenheit unserer Gesellschaft zu stärken - hier in diesem Viertel und im ganzen Land!"

16:00 Uhr Bundespräsident Joachim Gauck hat das Wort. Nach seinem Besuch auf der Keupstraße und Gesprächen mit Betroffenen ist er "total begeistert, von dem Geist, der mir begegnet ist."

15:50 Uhr Die Abschlusskundgebung hat begonnen. Hermann Rheindorf von "Arsch huh, Zäng ussenander!" begrüßt das Publikum. Es gibt eine Schweigeminute für die Opfer. Um diese Zeit geschah vor zehn Jahren das Attentat.

Was vor Beginn der Abschlusskundgebung bei "Birlikte" alles los war, lesen Sie auf der nächsten Seite.

15:48 Uhr Nach der Gewitterwarnung und der Sperre des Geländes füllt sich der Platz bei strahlendem Sonnenschein wieder.

15:20 Uhr Falschparken wird auch bei "Birlikte" teuer. Rund um das Gelände wurden bis jetzt bereits 170 Autos abgeschleppt. Insgesamt verteilte die Stadt am Pfingstwochenende über 600 Knöllchen. Wer da lieber mit der KVB anreist - hier gibt's alle Infos zum Fahrplan.

+++ OB Jürgen Roters war schon früh auf dem Gelände.

15:15 Uhr Die Begeisterung ist riesig. Beim Soundcheck heute Mittag waren schon rund 1000 Besucher auf dem Gelände. Dann kann ja gleich nichts mehr schief gehen.

15:05 Uhr Auch Polizeipräsident Wolfgang Albers ist vor Ort und erlebte Joachim Gauck bei seinem Keupstraßen-Besuch. "Es ist ein ganz wichtiges Zeichen, dass der Bundespräsident hier ist. Ich habe gerade erlebt, wie herzlich er mit den Menschen umgeht."

14:55 Uhr Zu einem späten Mittagessen ging es für den ersten Mann des Staates ins Restaurant Mevlana, wo Gauck sich bei Fingerfood mit Opfern des Attentats und Vertretern der IG Keupstr unterhielt. Am Fenster drückten sich die Fest-Besucher die Nasen platt, um einen Blick auf den Bundespräsidenten zu erhaschen.

14:45 Uhr Bundespräsident Joachim Gauck ist bereits auf dem Gelände eingetroffen. Er ging über die Keupstaße und traf sich dort auch mit dem Friseur Özcan Yildirim, vor dessen Geschäft die Nagelbombe am 9. Juni 2004 explodiert war. Später wird er bei der großen Kundgebung eine Rede halten.

nächste Seite Seite 1 von 3