Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

„Beauty and the Nerd“: Kölner Physik-Streber erobert Sex-Bombe

Haben sich auf Anhieb gut verstanden: Nerd Sven und seine Beauty Martina (26).
Haben sich auf Anhieb gut verstanden: Nerd Sven und seine Beauty Martina (26).
 Foto: ProSieben
Köln –  

Vier Wochen war er in Südafrika, durfte für ein TV-Format bildschöne Frauen daten und hatte jeden Tag eine Menge Spaß. Nein! Die Rede ist nicht vom Bachelor, sondern vom schielenden Physik-Studenten Sven aus Köln. Der 21-Jährige ist der Fan-Liebling der TV-Show „Beauty and the Nerd“, die am Donnerstag großes Finale feierte.

Show-Inhalt: Traum-Maße treffen Gehirn-Masse! Acht „Nerds“ (englisch für Sonderlinge, Streber, Langweiler) treffen auf echte Sex-Bomben, die es eher vornerum als obendrin haben.

Aber warum nimmt ein kluger Junge wie Sven an sowas teil? „An der Uni wurde ich angesprochen, fand es echt lustig“, so der Fünftsemester, der in einer WG in Frechen-Königsdorf lebt. Auf sein Kölner Single-Leben und Hobbys wie Weltall, Rheinspaziergänge und Turnen verzichtete er für vier Wochen und flog nach Kapstadt.

Mehr dazu

Dort bekam er die schöne Martina (26) an seine Seite, die es in waghalsigen Wettkämpfen zu beeindrucken galt. „Am Anfang war ich echt schüchtern, aber jeden Tag wurde es besser. Am Ende haben wir uns echt liebgewonnen“, so Sven über seinen Eroberungszug vor Millionen-Publikum, das ihn beim Online-Voting ganz vorne sieht.

So hat er Donnerstag beste Chancen auf den Hauptgewinn von 100.000 Euro! „Nicht so wichtig. Ich habe mich entwickelt, mit Martina eine tolle Frau kennengelernt, mit der ich auf jeden Fall in Kontakt bleibe“, ist Sven sicher.

Gefunden haben sich auch Pia und Michael. Das Duo verstand sich hinter der Kamera bestens. Dabei kümmerte sich die schöne Pia im ProSieben-Auftrag um Nerd Marius – doch hier ist der Funke nicht übergesprungen.

Ganz anders bei Michael: „Wir haben uns in Südafrika schon von Beginn an sehr gut verstanden. Anfangs war Michael noch sehr schüchtern, aber dann hat er sich ein Herz gefasst und mir gestanden, dass er mehr für mich empfindet...“, erzählt Pia.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Gutgelaunt und entspannt räkelt sich die Kölner Fakir-Frau im Bauchtanzkostüm auf den neuen Stahlzackengittern über den KVB-Lichtschächten. Cara, so ihr  Künstlername, lag bei ihren Shows in aller Welt schon stundenlang auf Nagelbrettern und Scherben oder lief über glühende Kohlen: „Alles eine Frage der Meditation und Körperspannung“.
„Ich find's spitze!“
Video! Fakir-Frau testet Stahlzacken-Gitter am Chlodwigplatz

Für indische Asketen wäre der Chlodwigplatz eine nette Kuschelecke. Seitdem die KVB ihre fünf Lichtschächte mit Stahlzackengittern verschloss, um Tauben und Trunkenbolde zu verscheuchen, können sich hier nur noch Fakire breitmachen!

Ein Smart wurde durch den starken Wind auf das Auto davor geschoben.
Orkan „Niklas" in Köln
Sturm schiebt Miet-Smart in parkendes Auto

Sachen gibt's, die gibt's gar nicht! Der starke Sturm im Raum Köln hat in Niehl dafür gesorgt, dass ein Miet-Smart gegen ein parkendes Auto geschoben wurde.

Bei einem Verkehrsunfall in Hürth wurden am Montagabend drei Menschen verletzt. Ein 42-Jähriger verursachte unter Alkoholeinfluss einen Auffahrunfall.
Alkohol im Spiel
Drei Verletzte und kaputte Ampel nach Auffahrunfall in Hürth

Bei einem Verkehrsunfall in Hürth wurden am Montagabend drei Menschen verletzt.

Anzeige

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Kölner Verkehrs-Betriebe
Köln-Galerien
Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Um Taschenstahl vorzubeugen, sollten die andere darauf aufmerksam machen, wenn Sie sehen, dass sich Dritte dafür interessieren.

Mit diesen Tipps können Sie Taschendiebstahl vorbeugen.

Ausbildung und Beruf
Aktuelle Videos