Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Gesundheitsrisiko: 40 Gramm Wurst

Auch beim Verzehr von Wurst gibt es Grenzen.
Auch beim Verzehr von Wurst gibt es Grenzen.
 Foto: dpa

Wer mehr als diese Menge ist, erhöht deutlich sein Risiko, an Krebs zu erkranken oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu bekommen. Dadurch steigt die Gefahr, früher zu sterben. Das geht aus einer Studie mit rund 450 000 Teilnehmern hervor, die unter Federführung des Institut für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Zürich entstanden ist.

Bei der Herstellung von Wurst, Salami oder Schinken entstehen durch das Salzen, Pökeln oder Räuchern krebserregende Stoffe wie Nitrosamine. Weil die Fleischwaren auch viel Cholesterin und gesättigten Fette enthalten, erhöht der Verzehr größerer Mengen die Gefahr für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Da Fleisch aber auch wichtige Vitamine wie die B-Vitamine und Mineralstoffe wie Eisen liefert, ist ein maßvoller Konsum den Forschern zufolge vertretbar. Obst und Gemüse sollte ebenfalls reichlich auf dem Speiseplan stehen. Allerdings zeigte die Studie, dass diejenigen, die das meiste Fleisch essen, zugleich weniger „Grünfutter“ zu sich nehmen als andere Studienteilnehmer.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Klinik am Ring
Bei heißen Temperaturen reicht ein leichtes Leinentuch statt einer Decke.
Lauwarm duschen und clever lüften
5 Tipps für einen guten Schlaf trotz Hitze

Wenn es draußen heiß ist, fühlt man sich abends manchmal wie durchgegart und will nur noch eines: Schlafen. Doch da machen einem die Temperaturen oft einen Strich durch die Rechnung. Ein paar Tipps sorgen für einen erholsameren Schlaf - trotz Hitze.

Yogaübungen in der Mittagspause können entspannen, doch ist Sport in der Mittagspause auch eine Typfrage.
Statt in die Kantine zu gehen
Wie sinnvoll ist Sport in der Mittagspause?

In der Mittagspause kurz zum Yoga-Kurs oder zum Elektrostimulationstraining (EMS): Haben Berufstätige nur wenig Zeit, kommt mancher auf die Idee, seinen Sport in die Mittagspause zu legen. Doch wie sinnvoll ist so etwas?

Auch beim Hausbau sollten sich die Bauherren vorab erkunden wie sie ihr neues Heim zur allergiefreien Zone machen.
Das sollte man beachten
Vier Tipps für Allergiker beim Hausbau

Das Traumhaus soll perfekt sein - und vor allem einen Bewohner nicht noch extra plagen. Allergiker können mit umsichtiger Planung nicht nur ihre Leiden mindern, sondern sie sollten sich auch vor neuen Beschwerden schützen.

Klinikprospekt

Homepage der Klinik
Umfrage

Worauf achten Sie am meisten um gesund zu bleiben?

Ärzte der Klinik

Anfahrt

Medizin Spezial
Zur mobilen Ansicht wechseln