Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Cholesterin-Spiegel: Es darf mehr als ein Osterei sein

Bunte Ostereier sorgen für gute Stimmung.
Bunte Ostereier sorgen für gute Stimmung.
 Foto: dpa

Menschen mit erhöhtem Cholesterinwert dürfen an Ostern ausnahmsweise mehrere Eier an einem Tag essen. Das verzeihe der Körper, wenn sich der Betreffende ansonsten ausgewogen ernährt, teilt die Deutsche Gesellschaft zur Bekämpfung von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen (Lipid-Liga) mit. Hühnereier sollten in Maßen sogar Bestandteil einer gesunden Ernährung sein.

Denn neben dem hohen Cholesteringehalt stecke in ihnen auch viel von dem fettähnlichen Stoff Lecithin. Dieser verhindert der Lipid-Liga zufolge, dass die Darmwand das Cholesterin aus dem Eigelb aufnimmt. Außerdem schütze Lecithin unter anderem die Leber sowie die Dickdarmschleimhaut und stärke die Nerven.

Zusätzlich zu einer mediterran ausgerichteten Kost mit viel Gemüse, Salat, Rapsöl und zwei bis dreimal die Woche Fisch trägt der Verzicht aufs Rauchen und das Vermeiden von Übergewicht dazu bei, erhöhten Cholesterinwerten zu begegnen. Dreimal in der Woche sollte außerdem für mindestens 30 Minuten Ausdauersport wie Joggen oder Radfahren auf dem Programm stehen.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Klinik am Ring
Schnarchen beeinträchtigt die Lebensqualität.
Freie Atmung
Hilfe durch Korrektur der Nase

Operationen an der Nase sind eines der Spezialgebiete der Hals-Nasen-Ohren-Praxis von Privatdozent Dr. med. Ronald Matthias.

Als Pionier auf dem Gebiet der Brachytherapie in Europa hat das Team des WPZ bereits mehr als 5.000 Behandlungen durchgeführt.
WESTDEUTSCHES PROSTATAZENTRUM
Bestrahlung oder Operation bei Prostatakrebs?

Hocheffektiv bei minimalen Nebenwirkungen: Brachytherapie schneidet in wissenschaftlichen Untersuchungen zur Behandlung von Prostatakrebs am besten ab.

Dr. Stefan Preis und Dr. Jörg Schroeder (v. l.).
WESTDEUTSCHES KNIE- & SCHULTER ZENTRUM
Zehn Jahre optimale Behandlung von Gelenkschmerzen

Fast jeder dritte Deutsche zwischen vierzig und fünfzig Jahren leidet bereits an Arthrose. Zudem nehmen Überlastungsschäden und Sportverletzungen durch das geänderte Freizeitverhalten auch bei Jüngeren immer mehr zu. Es kommt darauf an, Warnsignale frühzeitig richtig zu deuten, um dauerhafte Schäden zu vermeiden.

Klinikprospekt

Homepage der Klinik
Umfrage

Worauf achten Sie am meisten um gesund zu bleiben?

Ärzte der Klinik

Anfahrt

Medizin Spezial
Zur mobilen Ansicht wechseln