Karriere
Infos zu Jobs, Berufseinstieg, Gehalt und Weiterbildung sowie Tipps zum Thema Bewerbung, Lebenslauf und Ausbildung

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Initiativbewerbung: Erfolgreich bewerben auf eigene Faust

Geschickt eingesetzt und kreativ gestaltet können Initiativbewerbungen Türen öffnen.
Geschickt eingesetzt und kreativ gestaltet können Initiativbewerbungen Türen öffnen.
Foto: dpa

Nicht immer führt eine Stellenanzeige zum Traumjob. Wer sich auf eigene Initiative bewirbt, muss aber viel Überzeugungsarbeit leisten. Positiv auffallen lautet die Devise für Jobanwärter. Wie das gelingt, erklären Bewerbungstrainer.

Oft landen Initiativbewerbungen ungelesen in Spamordnern oder Papierkörben. Geschickt eingesetzt und kreativ gestaltet könnten sie aber auch der Türöffner zum Wunscharbeitgeber sein. Eine erfolgreiche Initiativbewerbung muss auffallen, und zwar möglichst positiv. „Die optimale Bewerbung ist eine Liebeserklärung an das Unternehmen“, sagt der Bewerbungstrainer Andreas Herrmann aus Hamburg.

Mehr dazu

Und genau wie bei einem Rendezvous gibt es auch bei der Initiativbewerbung Fettnäpfchen, die man besser meiden sollte. Eine pinke Bewerbungsmappe beispielsweise kann schon eine Spur zu ungewöhnlich sein. „Bei der Farbwahl ist man mit einem gedeckten Grau oder dem klassischen Schwarz natürlich auf der sichereren Seite“, sagt Herrmann.

Auf keinen Fall übertreiben

Und auch sonst gilt: nicht übertreiben. Wer sein Anschreiben auf einer Klorolle formuliert, kann nicht sicher sein, dass alle Personalchefs das witzig finden. Ob etwas peinlich oder kreativ rüberkommt, hängt allerdings nicht zuletzt von der jeweiligen Unternehmenskultur und der angestrebten Position des Bewerbers ab. Ein typischer Fehler ist, eine Standardbewerbung an viele potenzielle Arbeitgeber zu schicken. Ganz falsch, sagt Herrmann. Besonders bei Initiativbewerbungen gehe es darum zu zeigen: „Ich weiß wer ihr seid und ich passe perfekt zu euch.“

Schon in den ersten Zeilen können Bewerber vieles falsch machen: Wer sein Anschreiben mit „meine sehr geehrten Damen und Herren“ beginnt, klingt altmodisch. Ein solcher Einstieg zeigt außerdem: Der Bewerber hat sich bei der Unternehmensrecherche nicht viel Mühe gegeben. „Bei einer Initiativbewerbung sollte man im Vorfeld telefonisch klären, ob Bedarf an Mitarbeitern besteht und wer der Ansprechpartner für Personalfragen ist“, sagt Herrmann. (gs)

Worauf Sie bei der individuellen Bewerbung achten müssen:

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Karriere
Was ich in meiner Freizeit mache, geht den Arbeitgeber nichts an? Das kommt darauf an. Wer hobbymäßig Pornos dreht, kann unter Umständen Ärger mit dem Chef bekommen. (Symbolbild)
Nebenjob Pornostar
Welche Hobbys darf der Chef mir verbieten?

In ihrer Freizeit drehte eine Erzieherin Pornos - deshalb verlor sie ihren Job. Wann dürfen Arbeitgeber Einfluss auf private Hobbys nehmen? Und in welchen Fällen droht eine Kündigung?

Auch Ventilatoren am Arbeitsplatz müssen regelmäßig von einem Fachmann geprüft werden - sonst kann die Versicherung im Schadensfall die Zahlung verweigern.
Versicherung, Stromkosten
Darf ich den privaten Ventilator im Büro nutzen?

Im Büro kocht man Kaffee in der mitgebrachten Maschine oder kühlte sich mit dem eigenen Ventilator ab - alles ganz selbstverständlich. Dabei muss der Chef private Elektrogeräte immer erlauben.

Wälzen Kollegen Arbeit ab, kann das besonders stressen. In dieser Situation sollten Beschäftigte sich trauen, auch mal „nein“ zu sagen.
Überstunden, Meetings
5 Tipps gegen Stressfallen im Job

E-Mail-Flut, Meeting-Marathon oder Aktenberge: Solche sressigen Situationen im Arbeitsalltag rauben manchen Mitarbeitern den letzten Nerv. Wie schafft man es, trotzdem gelassen zu bleiben?

Politik & Wirtschaft
Brutto-Netto Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Neueste Bildergalerien
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen
Wirtschaft und Finanzen
Alle Videos
Unternehmen im Rheinland

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook