Karriere
Infos zu Jobs, Berufseinstieg, Gehalt und Weiterbildung sowie Tipps zum Thema Bewerbung, Lebenslauf und Ausbildung

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Witzige Abo-Dienste: Wenn der Postbote leckere Steaks bringt

Von
Ein „Rundum-sorglos-Paket für alle Steakliebhaber“ können sich Fleischfans im Internet bestellen - vom argentinischen Filet bis hin zur Bison Steakhüfte reicht das Angebot.
Ein „Rundum-sorglos-Paket für alle Steakliebhaber“ können sich Fleischfans im Internet bestellen - vom argentinischen Filet bis hin zur Bison Steakhüfte reicht das Angebot.
Foto: dpa

Neugeborene Babys brauchen anfangs viele Windeln, etwa 240 Stück landen Monat für Monat feucht und verdreckt im Müll. Das Herankarren der Pampers ist für Eltern nicht nur teuer, sonders auch mühsam. Auch Familie Brusch schleppte nach jedem Einkauf die schweren Pakete für zwei kleine Kinder nach Hause. So entstand vor fünf Jahren die Idee, im Internet ein Windel-Abo anzubieten.

„Die Nutzer unserer Abos sind hauptsächlich Firmen, die ihren Mitarbeitern sinnvolle Geschenke in die Elternzeit mitgeben wollen - oder auch viele werdende Großeltern“, erzählt Unternehmerin Katrin Brusch. Nur selten abonnierten die Eltern selbst die Windeln: „Sie kaufen noch eher im Markt um die Ecke.“ Derzeit habe der Lieferservice 120 Kunden: „Diese Zahl schwankt, da natürlich so ein Abo auch mal abläuft. Aber es kommen auch stets neue Bestellungen rein“, so Brusch.

Windeln auf Bestellung: Wer die Schlepperei leid ist, kann sich mit wenigen Klicks Pampers für den Nachwuchs anliefern lassen.
Windeln auf Bestellung: Wer die Schlepperei leid ist, kann sich mit wenigen Klicks Pampers für den Nachwuchs anliefern lassen.
Foto: dpa

Doch nicht nur Windeln können Verbraucher heutzutage mit wenigen Klicks abonnieren - das Spektrum der Online-Händler reicht inzwischen von Socken über Zahnbürsten bis hin zu Saft-Orangen. „Um Reinfälle zu vermeiden, sollten Laufzeiten, Kündigungsfristen und Bezahlmöglichkeiten genau studiert werden“, rät die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Vorsicht sei ebenfalls beim Thema Vorkasse geboten: Denn floppt die Abo-Idee, sind nicht nur die Produkte perdu, sondern in der Regel auch die Vorkasse-Euros, so die Verbraucherschützer. Ein scharfer Blick sollte ganz besonders den Preisen gelten. „Oftmals sind die allerdings nicht vergleichbar, weil Produkte nur ungenau benannt oder in unterschiedlichen Packungsgrößen verkauft werden.“

Wir stellen die kuriosesten Ideen in der Bildergalerie vor:

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Karriere
Seit 2006 haben die Fehlzeiten von Erwerbspersonen um 28,1 Prozent zugenommen. Dabei sind die Betroffenen zwar im Schnitt für eine kürzere Zeit krankgeschrieben. Allerdings werden die Beschäftigten auch deutlich häufiger krank.
Gesundheitsreport
Das sind die gefährlichsten Jobs Deutschlands

Deutsche Arbeitnehmer sind laut einer Studie wieder länger krank: Im Durchschnitt fehlten Berufstätige 14,7 Tage im vergangenen Jahr. In welchen Jobs ist das Risiko zu erkranken besonders hoch?

Der Lärmpegel im Großraumbüro macht vielen zu schaffen. Wer Hilfe braucht, sollte sich beispielsweise an den Betriebsarzt wenden.
Leise Geräte, Distanz
So überleben Sie im Großraumbüro

Hoher Lärmpegel, Zugluft und Gestank: Viele Arbeitnehmer leiden im Großraumbüro, werden auf Dauer sogar krank. Um trotz Störungen gut arbeiten zu können, sollten Mitarbeiter einige Verhaltensregeln aufstellen.

Der Dichter Friedrich Schiller (links) lagerte faule Äpfel in einer Schublade, da er den Geruch zum Schreiben brauchte, Komponist Beethoven (rechts) zählte seine Kaffeebohnen ab.
Ticks der Genies
Warum hatte Schiller faule Äpfel im Schreibtisch?

Sieben Tassen Kaffee, verfaulte Äpfel und zum Einschlafen heißer Scotch: Genies wie Schiller oder Mozart pflegten schräge Rituale, um kreativ zu bleiben. Das Buch „Musenküsse“ verrät verrückte Routinen von 88 Künstlern.

Politik & Wirtschaft
Brutto-Netto Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Neueste Bildergalerien
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen
Wirtschaft und Finanzen
Alle Videos
Unternehmen im Rheinland

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook