Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein
Empfehlen | Drucken | Kontakt

Alles nur getürkt...: Wirbel um 1. Türkischen Karnevalsverein

Jungfrau: Melek, Bauer: Tarek, Prinz: Davut - diese drei wollen angeblich einen „gesitteten“ Karneval ohne Alkohol.
Jungfrau: Melek, Bauer: Tarek, Prinz: Davut - diese drei wollen angeblich einen „gesitteten“ Karneval ohne Alkohol.

Köln - Unglaublich, aber wahr? Der 1. Türkische Karnevalsverein Deutschlands wurde in Köln gegründet.

Glaubt man einer Pressemitteilung, wollen „orthodoxe Muslime“ einen gesitteten Karneval schaffen, weg vom „Poppe, Kate, Danze“.

Das Logo des „1. Türkischen Karnevalsverein“
Das Logo des „1. Türkischen Karnevalsverein“

Ein eigener Wagen im Rosenmontagszug ist geplant (natürlich schon diese Session), es soll eigene Sitzungen geben, türkische Umzüge. Und zur Krönung auch noch ein eigenes Dreigestirn!

Als da wären: Prinz Davut, Bauer Tarek und Jungfrau Melek (auch im wirklichen Leben eine Frau), die sich der türkisch-stämmigen Jecken (immerhin soll es schon 35 Vereinsmitglieder geben) annehmen wollen.

„Wir sind der Überzeugung, dass Freizügigkeit und Alkohol nicht unabdinglich zum Karneval gehören“, sagt der Vorsitzende Davut Yilmas in besagter Mitteilung. Darüber kann man ja auch wirklich diskutieren.

Wir haben versucht, Prinz Davut ans Telefon zu bekommen. Keine Chance. Bloß die Pressesprecherin, eine gewisse Katharina Starke („Ich bin die Frau eines Vereinsmitglieds“), war zur Stellungnahme bereit.

EXPRESS fragte nach: Wer sind diese Leute überhaupt? Antwort: „Herr Yilmaz ist im Import und Export in Deutz tätig“, erzählt Starke.

„Herr Aslan ist im Krankenhaus beschäftigt, ich glaube, als Krankenpfleger.“

Und die Jungfrau? „Melek Cezmi studiert BWL an der Uni.“ Aha!

Und es gibt sogar ein Foto der drei, das EXPRESS exklusiv vorliegt. Und da darf sich jeder Leser selber ein Urteil bilden, ob wir hier orthodoxe Muslime sehen, oder verkleidete Studenten auf einer feucht-fröhlichen Feier.

Lange will uns das getürkte Dreigestirn aber nicht mehr im Dunkeln tappen lassen. Am Donnerstag gibt’s eine Pressekonferenz im City Class Hotel Caprice. Und dann wird es sicherlich eine Antwort geben. Auf die Frage: Wer hält hier eigentlich wen zum Narren?

Weitere Meldungen aus dem Bereich Karneval
Das neue Dreigestirn von der Prinzen Garde: Prinz Thomas Elster (M.), Bauer Ulrich Anton Maslak (r.) und Jungfrau Jörg Hertzner
Neues Kölner Dreigestirn von der Prinzen Garde
Prinz Thomas Elster (52) will die Turbo-Session rocken

Köln hat ein neues Dreigestirn: Am Freitag wurde das neue Trifolium präsentiert. Das Dreigestirn kommt diesmal von der Prinzen Garde: Thomas Elster wird Prinz, Ulrich Anton Maslak Bauer und Jörg Hertzner Jungfrau.

Die „Lachenden Kölnarena“ am 11.11. wird nicht mehr übertragen.
Keine TV-Übertragung
11.11.: „Lachende Kölnarena“ – WDR steigt aus

Wie EXPRESS aus WDR-Kreisen erfuhr, platzt mitten in die Vorbereitungen auf die neue Session die Nachricht: Das Konzert am 11.11. in der Arena wird nicht mehr im Fernsehen übertragen!

Gibt den Kampf für den Erhalt der kölschen Sproch auf: „Ne kölsche Schutzmann“ Jupp Menth will ab nächster Session kein Dialekt mehr in der Bütt sprechen. „Die Leute verstehen es nicht mehr, die Säle sind zu unruhig“, sagt er.
Jupp Menth resigniert
Schutzmann spricht kein Kölsch mehr in der Bütt

Es ist wohl der Abgesang der kölschen Sproch in der Karnevals-Bütt, denn: Der letzte große Verfechter für den Erhalt des kölschen Dialekts hisst die weiße Fahne!

Kölner Karneval

Jecke Galerien
Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook

Fakten, Hintergründe, Wissenswertes
Kölsche Orden werden teilweise an Jecken verkauft, bei einigen Gesellschaften aber nur an einige wenige verdiente Persönlichkeiten verliehen.

Karnevals-Freunde opjepass! Im EXPRESS Karneval Spezial erfahren Sie alles rund um die jecke Zeit 2015.