Empfehlen | Drucken | Kontakt

Münchener Straße: 138 km/h! Polizei stoppt rasenden „Scheich“

Der Raser war als Scheich verkleidet.
Der Raser war als Scheich verkleidet.
Foto: dpa (Symbolbild)
Düsseldorf –  

Er wollte offenbar ganz dringend zur jecken Party: Ein als Scheich verkleideter 20-Jähriger raste mit 138 km/h über die Münchener Straße – erlaubt sind hier nur 70 Kilometer pro Stunde!

Die Polizei erwischte den Mann am Donnerstagmorgen bei einer Lasermessung und stoppte ihn sofort: Der Karnevalist gab zu, viel zu schnell gefahren zu sein – konnte aber keine Begründung nennen. Immerhin: Er hatte noch nichts getrunken, saß nüchtern am Steuer.

Die Feierlaune dürfte ihm aber vergangen sein: Der Raser muss eine Geldbuße von 480 Euro zahlen, außerdem erwartet ihn ein Fahrverbot von drei Monaten.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Karneval in Düsseldorf
Stabwechsel: Angela und Hille Erwin
Wechsel im Karnevalsmuseum
Angela, du mäkst dat schon

Angela Erwin ist erste Vorsitzende des Fördervereins Düsseldorfer Karneval im Karnevalsmuseum geworden. Nach 12 Jahren wechselt das Amt.

Passt, auch die Schuhe! Christian Zeelen mit Lars Zimmermann (l.) und Helmuth Hintzen.
Narren-Uniform passgenau
Düsseldorfs Prinz trägt „Köln“

In Korschenbroich bei Helmuth Hintzen wird das prinzliche Ornat für Bald-Prinz Christian Zeelen angefertigt. Der Name: „Köln“. Was sagt der Prinz dazu?

Jacques Tilly ist Star der großen Kino-Doku „Die große Narrenfreiheit“.
Karnevalskünstler Jacques Tilly
Jetzt wird er auch noch Kinostar

„Die große Narrenfreiheit - ein Dokumentarfilm über Jacques Tilly und den Düsseldorf Karneval“ kommt kurz nach „Hoppeditz Erwachen“ (11.11.) raus. Premiere ist natürlich in Düsseldorf.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook
Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
News aus Düsseldorf
Alle Videos
Fortuna-News