Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Karneval in Düsseldorf
Alles zum Düsseldorfer Karneval, zum Hoppeditz und zu seinem Prinzenpaar

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Kölsch und Alt: Prinzenpaar auf dem Bier-Äquator

Von
Auf den Karneval! Beate I. und Wolfgang II. stoßen auf ihre Regentschaft an. Als Prinzenpaar vom Bier-Äquator natürlich standesgemäß mit Kölsch und Alt.
Auf den Karneval! Beate I. und Wolfgang II. stoßen auf ihre Regentschaft an. Als Prinzenpaar vom Bier-Äquator natürlich standesgemäß mit Kölsch und Alt.
 Foto: Uwe Schaffmeister
Düsseldorf –  

Langenfeld liegt direkt an der Grenze, der Grenze zwischen Kölsch und Alt. Und als rheinische „Grenzstadt“ am Bier-Äquator hat man natürlich auch ein echt rheinisches Prinzenpaar verdient. In dieser Session bilden Prinz Wolfgang II. (68) und Prinzessin Beate I. (58) den karnevalistischen Hochadel. Das Besondere: Er kommt aus Köln, und sie stammt aus Düsseldorf!

Beate I. weiß: „Es ist sicherlich eine ungewöhnliche Konstellation, aber böses Blut hat es in der Stadt deswegen nicht gegeben.“ Im Gegenteil, die Gemeinde ist richtig stolz auf ihr Prinzenpaar. Der Beweis: Termine über Termine! Allein an Altweiber haben die Tollitäten fast 20 Auftritte.

Da kann man geografisch manchmal schon etwas ins Schleudern geraten. Bin ich nördlich oder südlich des Äquators? Trinkt man hier Kölsch oder Alt? Grüßt man mit Helau oder Alaaf? Wolfgang II. schmunzelt: „Wenn du dich erst orientieren muss, dann sagst du am besten »Helaaf«!“

Aber nicht nur in Langenfeld selbst, auch in der Umgebung ist das Interesse an den „rheinischen“ Tollitäten groß. Seit der „Proklamation“ im November besuchte das Prinzenpaar Veranstaltungen vom Niederrhein bis ins Bergische. Die besondere Langenfelder Mischung macht einfach beliebt. Prinz Wolfgang bestätigt: „Der rheinische Frohsinn und die Offenherzigkeit stecken in beiden Mentalitäten, und bei uns sieht man, dass Köln und Düsseldorf auch gut miteinander können.“

Obwohl es für das Prinzenpaar vom Bier-Äquator nicht besser laufen könnte, haben beide noch einen kleinen Wunsch: schönes Wetter an Rosenmontag. Prinzessin Beate: „Nach dem ganzen positiven Stress wäre das der perfekte Abschluss einer wunderbaren Session.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Karneval in Düsseldorf
Ex-Venetia Ricarda Dünnwald und Rüdiger Dohmann.
Venetien-Brunch
Erinnerungen an Oxenfort in Zopf-Perücke

Ein Traum in Pink. Die Rheinterrasse hatte sich in die Venetienfarben zu Ehren der Ex-Lieblichkeiten Düsseldorfs gehüllt. „Petrus feiert mit“, verkündete Clubchefin Ute Heierz-Krings beim sommerlichen Brunch der Venetien.

Beim Bau des Wagen packt jeder mit an.
Turbo-Helau
Die ersten Jecken bauen schon

Der echte Jeck kann mit einem Sommerloch nichts anfangen. Und da in genau 183 Tagen wieder Rosenmontag ist, wird es langsam höchste Zeit mit dem Bau des Zugwagens zu beginnen.

Fußgruppen sollen keine Teilnahmegebühr für den Zoch mehr zahlen.
Unternehmen zahlen weiter 50 Euro
CC streicht Gebühren für Fußgruppen im Zoch

Das Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) verzichtet auf die Erhebung von Teilnahmegebühren für Fußgruppen im Rosenmontagszug. Der Beschluss gilt zunächst für das Jahr 2016.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook

Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
Aktuelle Videos
Fortuna-News
Zur mobilen Ansicht wechseln