Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Karneval in Düsseldorf
Alles zum Düsseldorfer Karneval, zum Hoppeditz und zu seinem Prinzenpaar

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Jecke Gerüchteküche: Wer wird der nächste Prinz?

Von
„Suppenkönig“ Christian Dauser
„Suppenkönig“ Christian Dauser
 Foto: privat
Düsseldorf –  

Kaum sind Carsten Franke (33) und Ursula Schmalz (26) als Prinzenpaar offiziell verabschiedet worden, geht nun die große Frage unter den Karnevalisten um: Wer wird der nächste Prinz?

Fest steht, dass es schon einige heiße Anwärter auf den jecken Thron gibt. In einer Gesellschaft sind es gleich mehrere Kandidaten. Die „Große KG 1890“ hat seit zehn Jahren keinen Prinzen mehr gestellt. Und ist sehr interessiert …

Zum einen der 39-jährige Präsident Oliver Raths. Und auch die Namen der „Große“-Mitglieder Carsten Meier (Sprecher der KG), „Suppenkönig“ Christian Dauser und Schatzmeister Christian Andree (Bruder von Ex-Venetia Alena) fallen immer wieder. Die Chancen, dass es ein „Großer“ wird, stehen gut.

Auch er ist ein bekennender Jeck: Martin Heyer. Der Radio-Journalist ist Ehrenmitglied der KG Regenbogen, hat zudem den vergangenen Prinzenorden und Prinzenwagen entworfen. Rhetorisch erste Sahne, Humor top! Als Venetia wird Thea Ungermann, Junior-Chefin vom Schumacher, heiß gehandelt. Ihre Brauerei feiert 175. Jubiläum …

Sie gibt’s nur im Doppelpack. Hanno Steiger und Sarah Flötmeyer. Der Standartenoffizier der Prinzengarde Blau-Weiss und das Tanzmariechen der Prinzengarde Rot-Weiß sind schon jetzt ein jeckes Traumpaar. Durch ihre regelmäßigen Auftritte im Karneval wissen sie, was sie erwartet. Als Prinz und Venetia wären sie das Prinzenpaar der Herzen …

Weitere Meldungen aus dem Bereich Karneval in Düsseldorf
Ex-Venetia Ricarda Dünnwald und Rüdiger Dohmann.
Venetien-Brunch
Erinnerungen an Oxenfort in Zopf-Perücke

Ein Traum in Pink. Die Rheinterrasse hatte sich in die Venetienfarben zu Ehren der Ex-Lieblichkeiten Düsseldorfs gehüllt. „Petrus feiert mit“, verkündete Clubchefin Ute Heierz-Krings beim sommerlichen Brunch der Venetien.

Beim Bau des Wagen packt jeder mit an.
Turbo-Helau
Die ersten Jecken bauen schon

Der echte Jeck kann mit einem Sommerloch nichts anfangen. Und da in genau 183 Tagen wieder Rosenmontag ist, wird es langsam höchste Zeit mit dem Bau des Zugwagens zu beginnen.

Fußgruppen sollen keine Teilnahmegebühr für den Zoch mehr zahlen.
Unternehmen zahlen weiter 50 Euro
CC streicht Gebühren für Fußgruppen im Zoch

Das Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) verzichtet auf die Erhebung von Teilnahmegebühren für Fußgruppen im Rosenmontagszug. Der Beschluss gilt zunächst für das Jahr 2016.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook

Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
Aktuelle Videos
Fortuna-News
Zur mobilen Ansicht wechseln