l

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Wie unser Herz funktioniert: Ein Leben lang Schwerstarbeit

In 24 Stunden pumpt unser Herz etwa 16 000 Liter Blut. Das entspricht fast der Füllung von zwei großen Tanklastwagen.
In 24 Stunden pumpt unser Herz etwa 16 000 Liter Blut. Das entspricht fast der Füllung von zwei großen Tanklastwagen.

Eine Pumpe aus Muskeln,  ungefähr so groß wie die eigene  geballte Faust und etwa  300 Gramm schwer – das ist  unser Herz. Genauer betrachtet  besteht es aus zwei Muskelpumpen  nebeneinander. Deswegen  sprechen wir auch von  zwei Herzhälften, von der linken  und von der rechten.

  Jede Herzhälfte gliedert sich  in jeweils eine Kammer und einen  Vorhof. Zwischen Kammern  und Vorhöfen befinden  sich Herzklappen. Sie funktionieren  wie Ventile, lassen Blut  nur in eine Richtung durch –  nämlich aus den Vorhöfen in  die Herzkammern und aus den  Kammern in die zwei großen  Schlagadern. 

Beide Herzhälften pumpen  dieselbe Menge Blut zur selben  Zeit, allerdings in verschiedene  Gefäße: die rechte  Herzkammer in die Lungenschlagader  und damit in die  Lungen, die linke in die  Hauptschlagader (Aorta) und  damit in alle übrigen Organe  wie z. B. Gehirn, Arme, Beine  sowie Eingeweide (Leber,  Milz, Bauchspeicheldrüse,  Nieren, Darm). 

Damit das weiter gepumpte  Blut nicht in die jeweiligen  Herzkammern zurückfließt,  gibt es, wie schon erwähnt, die  Herzklappen zwischen den  großen Gefäßen und den Kammern. 

Wenn sich die Herzkammern  zusammenziehen, pressen  sie Blut in die Schlagadern.  Dies wird Systole genannt und  dauert etwa eine Drittelsekunde.  Wenn die Herzkammern  erschlaffen, füllen sie sich mit  Blut (Diastole). Das dauert etwa  zwei Drittelsekunden. Man  kann also sagen, dass das  menschliche Herz am Tag acht  Stunden arbeitet und 16 Stunden  ruht.

Pro Minute schlägt  das Herz beim Mann meist  zwischen 60- und 75-, bei der  Frau zwischen- 65 und 85-mal  – Tag und Nacht, ein Leben  lang, ohne Pausen. In 24 Stunden  also bis zu 100 000 mal.  Dabei pumpt es pro Minute 5  bis 6 Liter Blut in die Lungen  (kleiner Kreislauf) und 5 bis 6  Liter Blut in den Körper (großer  Kreislauf).  In 24 Stunden ergibt das 2 x  8000 Liter = 16 000 Liter. Das  entspricht fast der Menge, die  in zwei Tankwagen à 10 000  Liter enthalten ist. Bei Belastung  kann das Herz mehr als  doppelt so viel leisten.   

Weitere Meldungen aus dem Bereich Herz
Es gibt vier große Medikamentengruppen, die überwiegend nach Herzinfarkten eingesetzt werden.
Wie sie wirken
Herzmedikamente

Von der Medizin wird viel erwartet. Oft  glauben Herzpatienten, dass  sie mit Hilfe von Medikamenten völlig geheilt werden können.  Das ist leider nicht der Fall. Aber: Wer medikamentös  richtig eingestellt ist, kann ein gutes Leben führen. 

Der große TRIAS-Ratgeber „Herzerkrankungen – Gut leben mit einem kranken Herzen“.
Ratgeber-Buch
Wissen, das Leben rettet

Antworten auf sämtliche lebenswichtigen  Fragen  geben zwei namhafte  Herz- Spezialisten im  großen TRIAS-Ratgeber  „Herzerkrankungen –  Gut leben mit einem  kranken Herzen“.

Kochbuch „Mediterrane Küche – eine Chance für die Zukunft“ von der Deutschen Herzstiftung
Gesundheitsküche
Essen Sie sich gesund

Für alle, die gesund leben  und trotzdem  genießen wollen, ist das  Kochbuch „Mediterrane  Küche – eine Chance für  die Zukunft“ von der  Deutschen Herzstiftung  genau richtig.

Gesundheit
Präsentiert von
Themenübersicht
Galerie
Das Herz
(9 Bilder)
Klinik am Ring
Preisvergleich rezeptfreie Medikamente
Medikamenten Preisvergleich
Immer die besten Preise
Suche nach Name, Hersteller oder PZN:
Suchen