Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Handball
Berichte über Handball-Länderspiele, VfL Gummersbach und die Handball-Bundesliga

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Niederlage gegen Tunesien: Bittere Pleite! Achtelfinal-Einzug in Gefahr

Handball-Nationaltrainer Martin Heuberger ist enttäuscht.
Handball-Nationaltrainer Martin Heuberger ist enttäuscht.
 Foto: dpa
Granollers –  

„Ich bin stolz auf die Mannschaft. Sie hat ein großes Herz. (...) Die Mannschaft spielt einen guten Handball.“ Sagte Bundestrainer Martin Heuberger (48) – nach der ersten Niederlage eines deutschen Teams überhaupt gegen Tunesien wohlgemerkt! Bei so viel Lob: Was will der Coach denn erst nach einem Sieg sagen?

Beim 23:25 (13:13) gegen den Afrika-Meister fehlte den Deutschen keineswegs nur das Glück, wie Heuberger auch noch anmerkte. In der Abwehr bekamen sie die tunesischen Rückraumwerfer überhaupt nicht in den Griff, und auch vorn lief wenig zusammen.

„Wir haben die Tunesier in der Abwehr nicht zu fassen gekriegt und auch zu viele Chancen ausgelassen. Das reicht dann in der Summe nicht“, analysierte der Berliner Sven-Gören Christophersen, mit sieben Toren noch bester Werfer im deutschen Team.
Plötzlich müssen die Deutschen wieder um den Einzug ins Achtelfinale bangen. Am Dienstag darf gegen Argentinien kein weiterer Ausrutscher passieren. „Da werden wir Vollgas geben“, versprach Christophersen.

Hat Heuberger womöglich die öffentliche Diskussion um seinen Bundestrainer-Posten und der in diesem Zusammenhang gefallene Name Alfred Gislason (53) verunsichert? DHB-Sportdirektor Heiner Brand (60) verärgert: „Zu Beginn einer WM sollte der Sport im Vordergrund stehen und keine Personaldiskussion.“

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Handball
Nikola Karabatic beim Champions-League-Sieg mit dem FC Barcelona.
Abschied aus Barcelona
Handball-Star Karabatic wechselt nach Paris

Der Handball-Kracher ist durch! Welthandballer Nikola Karabatic verlässt den FC Barcelona wechselt in seine französische Heimat zu Meister Paris St. Germain

Nikola Karabatic vor dem Gerichtsgebäude in Montpellier.
Gericht in Montpellier fällt Urteil
Wettskandal: Welthandballer Karabatic muss 10.000 Euro zahlen

Der französische Welthandballer Nikola Karabatic (31) ist wegen Beteiligung an einer Spielmanipulation zu einer Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro verurteilt worden.

Torhüter Silvio Heinevetter war sicherer Rückhalt des deutschen Teams.
Kantersieg gegen Finnland
Handballer machen EM-Teilnahme perfekt

Der WM-Siebte gewann am Mittwoch in Vantaa das Qualifikationsspiel gegen Gastgeber Finnland mit 34:20 (16:8). Das deutsche Team hat die Teilnahme an der EM in Polen sicher.

Handball-Tabellen

Dabei sein! Der Liveticker zur HBL Handball Bundesliga! Dazu gibt's noch Team-Porträts, Regelkunde, Statistiken und vieles mehr.

Zur mobilen Ansicht wechseln