Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Handball
Berichte über Handball-Länderspiele, VfL Gummersbach und die Handball-Bundesliga

Empfehlen | Drucken | Kontakt

28:33-Pleite in Burgdorf: Gummersbach verliert Spiel und Kopco

Michael Kopco wird von VfL-Physiotherapeut Murat Tani behandelt.
Michael Kopco wird von VfL-Physiotherapeut Murat Tani behandelt.
 Foto: Philipp Ising
Hannover –  

Nett mitgespielt, aber keine Punkte mitgenommen: Der VfL Gummersbach stand ohne Kentin Mahé und Christoph Schindler bei Hannover-Burgdorf auf verlorenem Posten und kassierte eine 28:33-Pleite. Durch die Siege der Konkurrenten schmolz der Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf drei Punkte.

Dabei war für die Oberbergischen trotz des kleinen Kaders mehr drin. Jedoch fehlte dem VfL in den entscheidenden Situationen der Biss und das Kämpferherz.

Zwar kamen die Gäste sieben Minuten vor dem Ende auf 25:27 heran, doch dann zog Hannover wieder auf 31:26 davon, da der VfL zu viele leichte Fehler beging.

„Wir haben nicht klug genug gespielt und waren nicht gut genug, um Hannover zu ärgern. Besonders mit der Abwehr war ich nicht einverstanden“, schimpfte Trainer Emir Kurtagic.

Bitter für die Gummersbacher: Michael Kopco verletzte sich am rechten Sprunggelenk. Kurtagic: „Wir wissen nicht genau, was es ist, aber ich hoffe, es ist nicht so schlimm. Wir haben eh schon nur wenig Spieler.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Handball
Kiels Joan Canellas (l.) setzt sich gegen Gummersbachs Alexander Becker und Julius Kühn durch.
26:30-Niederlage
VfL Gummersbach noch zu grün für Kiels Meister-Riesen

Die Zebras erwiesen sich zum Auftakt der Handball-Bundesliga beim 26:30 als eine Nummer zu groß. Gummersbach schnupperte nur kurz an einer Sensation.

VfL-Legende Jo Deckarm lässt sich im Rollstuhl mit der Gummersbacher Mannschaft fotografieren.
Emotionaler Gummersbach-Tag!
Teamfoto mit dem großen Jo Deckarm

Der VfL Gummersbach in den ersten zwei DHB-Pokalrunden in Saarlouis – da ließ es sich der nach einem Sportunfall 1979 schwer behinderte Weltmeister von 1978 nicht nehmen, seinem alten Klub in der Halle die Daumen zu drücken.

Nikola Karabatic beim Champions-League-Sieg mit dem FC Barcelona.
Abschied aus Barcelona
Handball-Star Karabatic wechselt nach Paris

Der Handball-Kracher ist durch! Welthandballer Nikola Karabatic verlässt den FC Barcelona wechselt in seine französische Heimat zu Meister Paris St. Germain

Handball-Tabellen

Dabei sein! Der Liveticker zur HBL Handball Bundesliga! Dazu gibt's noch Team-Porträts, Regelkunde, Statistiken und vieles mehr.

Zur mobilen Ansicht wechseln