Gesundheit
Infos zu Krankheiten und Symptomen sowie zu gesunder Ernährung, Psychologie und Sexualität

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Tests laufen: Spritze gegen Allergien erfunden! Kann sie helfen?

Forscher entwickeln eine Spritze, die gegen die Überreaktionen des menschlichen Immunsystems hilft.
Forscher entwickeln eine Spritze, die gegen die Überreaktionen des menschlichen Immunsystems hilft.
Foto: dpa
San Antonio –  

Tolle Nachricht für alle Allergiker. Forscher entwickeln eine Spritze, die gegen die Überreaktionen des menschlichen Immunsystems hilft.

Mediziner stellten auf dem amerikanischen Allergologenkongress in San Antonio die neuesten Ergebnisse zum Wirkstoff ToleroMune vor. Das berichtet „Focus“. Demnach genügten bereits vier Injektionen über einen Zeitraum von drei Monaten, damit Patienten wieder Katzen in ihrer Nähe haben können. Bislang kann eine Toleranz nur durch eine Desensibilisierung erreicht werden. Sie wirkt nicht in allen Fällen.

Die Ergebnisse eines ersten Tests der neuen Spritze sind ermutigend. Bei den Patienten, die den neuen Wirkstoff erhielten, gingen die Symptome um die Hälfte zurück. Unter den Patienten, die ein Placebo injiziert bekamen, reduzierten sich die Symptome nur um 15 Prozent.

Derzeit läuft eine große internationale Studie mit rund 1200 Patienten. In Deutschland können Interessierte, in deren Haushalt eine Katze lebt, in zehn Zentren an der Studie teilnehmen. ToleroMune wird auch für Gräser-, Pollen-, Hausstaubmilben- und Ambrosia-Allergien erforscht. Allerdings liegen für diese Impfungen noch keine langfristigen Ergebnisse vor.

Gleich geht s weiter: Bitte einfach kurz die Frage zum Spot beantworten.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Gesundheit
Nicht sonderlich gesund: Mittagessen in einer Schulmensa.
Zu viel Fleisch, wenig Gemüse
Schlechte Noten für Schulessen

Zu viel Fleisch, zu wenig Gemüse: Das Schulessen in Deutschland birgt nach wie vor große Defizite. Das geht aus einer Studie des Bundesernährungsministeriums hervor, die am Dienstag vorgestellt wird.

Der Dampf einer E-Zigarette, versetzt mit so genanntem Liquid, kann gefährlicher sein als eine klassische Zigarette. Das sagen japanische Forscher.
Brisante Studie
E-Zigaretten gefährlicher als Tabak?

Bisher galt sie als harmlose Alternative zur klassischen Zigarette: die E-Zigarette. Doch stimmt das wirklich? Japanische Forscher sagen, sie kann noch krebserregender sein als Tabakrauch.

Eine junge Frau hält einen Kindersarg in den Händen: Frühgeburten sind inzwischen die häufigste Todesursache bei Kindern.
Bei Kleinkindern
Frühgeburten häufigste Todesursache

Die Zahlen sind alarmierend: Täglich sterben 3000 Kinder an den Folgen einer Frühgeburt. Zwar sinkt die weltweite Sterberate von Kleinkindern. Auf der Liste der Todesursachen der Kinder bis fünf Jahre stehen Frühgeburten jetzt jedoch ganz vorne.

Gesundheit
Anzeigen


Aktuelle Videos
Gesundheit von A-Z

Quelle: Onmeda

Selbsttest
Themenseiten
Das Tageslicht wirkt sich positiv auf Körper und die Psyche aus.

Die dunkle Jahreszeit schlägt vielen auf´s Gemüt. Mit diesen Tipps gehen Sie gut gewappnet in den Winter!

Bildergalerien
Preisvergleich rezeptfreie Medikamente

Fester Halt für Ihre Dritten durch Mini-Implantate. Zahnarzt Dr. Wilms berät Sie gerne!

Medikamenten Preisvergleich
Immer die besten Preise
Suche nach Name, Hersteller oder PZN:
Suchen
Medizin Spezial
Alltägliche Wunder der Medizin