Gesundheit
Infos zu Krankheiten und Symptomen sowie zu gesunder Ernährung, Psychologie und Sexualität

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Studie mit 320 Frauen: Forscher: BHs sind schlecht für Brüste und machen abhängig

Ob mit Strass oder ohne: Angeblich sind BHs schlecht für Frauen.
Ob mit Strass oder ohne: Angeblich sind BHs schlecht für Frauen.
Foto: dpa (Symbolbild)
Besançon –  

Er ist schlecht für das Brust-Gewebe und macht Frauen abhängig - an BHs lässt der Sportmediziner Jean-Denis Rouillon keine gute Faser. Wie die „Welt“ berichtet, untersuchte der französische Arzt von der Universität der Franche-Comté die Brüste von 320 Frauen.

Nach 15 Jahren Recherche kommt Rouillon zu einem erstaunlichen Ergebnis: Das Tragen von BHs bringe keinen Nutzen und erweise sich möglicherweise als kontraproduktiv. Wenn eine junge Frau mit dem Tragen von Büstenhaltern beginne, werde die „Aufhängung“ im Inneren des Körpers zur Untätigkeit verurteilt und das Gewebe leiere aus, zitiert die Zeitung den Bericht des Mediziners.

So werden Frauen vom BH „abhängig“, obwohl sie ursprünglich gar keinen Büstenhalter benötigt hätten.

Eine der Probandinnen soll sich darauf eingelassen haben, ohne BH Sport zu treiben. „Nach fünf Minuten tat es nicht mehr weh“, sagte die 28-jährige Läuferin Capucine Vercellotti laut der „Welt“. Vercellotti hat sich von BHs verabschiedet. So fühle sie sich wohler und das Atmen falle ihr leichter.

Sollen Frauen künftig also ganz auf BHs verzichten? Erst mal nicht. Rouillon schränkt ein, dass seine Erkenntnisse nur als „vorläufig“ gelten könnten. Die Probandinnen seien „Freiwillige“ gewesen, die nicht für die gesamte Weltbevölkerung „repräsentativ“ seien.

Die innere Struktur der Brust müsse in jedem Einzelfall untersucht werden, heißt es. Einer 45-jährigen Mutter dreier Kinder könne er zum Beispiel nicht davon abraten, einen BH zu tragen.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Gesundheit
„Murus berlinensis“ (Berliner Mauer)

wird aus Berliner Mauerstücken hergestellt. Damit soll etwa Patienten geholfen werden, die sich abschotten und unter Vereinsamung leiden.
Kot, Berliner Mauer, homöopathisch, Homöopathie, Globuli
Das steckt in homöopathischen Mitteln

Hätten Sie gewusst, dass sich hinter dem homöopathischen Präparat „Blatta orientalis“ eine Kakerlaken-Art verbirgt? Die Ausgangsstoffe von Globuli sind teilweise abenteuerlich. Von Hundekot bis Krötengift: Wir stellen absurde Beispiele vor.

Ostern gibt es jede Menge Eier. Doch wie viele bunte Hühnereier sind gesund?
Cholesterin und Co.
Der große Eier-Ratgeber zum Osterfest

Nicht nur ein Frühstücksei - Über die Ostertage werden jede Menge gefärbte Exemplare gefuttert. Lesen Sie hier, warum wir zum Osterfest auch mal mehr davon essen dürfen, worauf es beim Färben ankommt und wie man Öko-Eier erkennt.

Zeigt her eure Füße: Haut und Knochen tut es gut, auch mal ohne Schuhe unterwegs zu sein.
Schuhe aus!
So gesund ist Barfußlaufen

Mut zu mehr Nacktheit: Wer die Schuhe auslässt, tut seiner Gesundheit etwas Gutes. Das stärkt nicht nur die Muskulatur und hilft gegen Fehlstellungen - Barfußlaufen ist auch eine sinnliche Erfahrung. Erleben lässt sich das in Barfußparks.

Gesundheit
Aktuelle Videos
Gesundheit von A-Z

Quelle: Onmeda

Selbsttest
Themenseiten
Bildergalerien
Preisvergleich rezeptfreie Medikamente
Medikamenten Preisvergleich
Immer die besten Preise
Suche nach Name, Hersteller oder PZN:
Suchen
Klinik am Ring
Medizin Spezial
Alltägliche Wunder der Medizin