Gesundheit
Infos zu Krankheiten und Symptomen sowie zu gesunder Ernährung, Psychologie und Sexualität

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Ansteckungsgefahr!: Experte warnt: Zu Karneval kommt die Grippe

Von
Gibt es 2013 an Karneval Heiserkeit statt Heiterkeit?
Gibt es 2013 an Karneval Heiserkeit statt Heiterkeit?
Foto:  A3512 Roland Weihrauch/dpa
Ulm –  

Alaaf, Helau - und Hatschi!

Jecke sollten sich in diesem Jahr wärmer anziehen, denn der Höhepunkt der Grippewelle könnte genau auf die tollen Tage fallen, sagt der Ulmer Lungenarzt Michael Barczok. Wird bald geschnäuzt statt geschunkelt? Gibt es Hust-Zwang statt Bütz-Freiheit?

Jetzt müsse man mit einem starken Anstieg der Grippe-Erkrankungen rechnen, sagte Lungenarzt Michael Barczok dem EXPRESS. „Die Grippesaison beginnt immer dann, wenn das Wetter nach dem Winter schmuddelig wird“, sagt er. „Der Karneval ist in diesem Jahr früh, das passt zusammen.“

Während auch in anderen Ländern die Influenza kursiert, heißt es für deutsche Fastelovendsjecke: Vorsicht, erhöhte Ansteckungsgefahr! Gerade auf Karnevals-Feten in überfüllten und schlecht belüfteten Räumen vermehren sich Viren in der Luft schnell.

Der Lungenarzt Michael Barczok rät: Wer nicht geimpft ist, sollte zeitnah zum Arzt gehen.
Der Lungenarzt Michael Barczok rät: Wer nicht geimpft ist, sollte zeitnah zum Arzt gehen.
Foto: zVg

Durch Tröpfchen oder verschmutzte Oberflächen wie Gläser und Türklinken wechseln die Erreger leicht den Besitzer. Neben einer Impfung gebe es nur kleine Tricks, um die Gefahr einer Ansteckung zu reduzieren. „Ein Mundschutz ist eine Möglichkeit. Natürlich keine OP-Maske. Man kann sich aber zum Beispiel einen Schal vor den Mund binden.“

Kann unter Umständen das i-Tüpfelchen aufs Kostüm sein ... Wenn jemand im unmittelbaren Umfeld hustet: Abstand halten. Händewaschen kann ebenfalls helfen. „In jedem Supermarkt gibt es Desinfektionstücher. So eine Packung kann man immer, auch im Karneval, dabei haben“, so der Mediziner.

Raucher sollten trotz Feierlaune weniger qualmen. „Durch das Rauchen wird die »Müllabfuhr’« in den Bronchien deaktiviert. Kommen dann Viren, wird man sie langsamer los.“ Alkohol sei aber nicht so schädlich, wie viele denken. „Dadurch werden die Gefäße erweitert, die Durchblutung besser. Die Abwehr wird zwar nicht viel stärker, aber es ist zumindest nicht so schädlich wie Rauchen.“

Gefahr: Sind die Viren erstmal im Körper, merkt der Angesteckte das nicht gleich. Das böse Erwachen komme meist erst am nächsten Morgen ...

Weitere Meldungen aus dem Bereich Gesundheit
Das ist alles Strategie: Babys schreien, damit ihre Eltern keine Geschwister zeugen und sie die ungeteilte Aufmerksamkeit haben, wie ein Harvard-Professor schreibt.
Bloß keine Geschwister!
Babys schreien damit Eltern keinen Sex haben

Babys sind viel cleverer, als man denkt: Laut einer neuen Harvard-Studie schreien sie nachts, damit ihre Eltern keine Geschwister zeugen. Eine schlaue Strategie, die den lieben Kleinen die ungeteilte Aufmerksamkeit der Eltern einbringen soll.

Durchtrainiert bis in die Oberarme: Michelle Obama lebt den Amerikanern ihre Fitnessbegeisterung vor.
Kein Nachtisch!
Das strenge Fitness-Regime der Obamas

Übergewicht ist ein großes Problem in den USA. Die Präsidentenfamilie will Vorbild sein. Michelle Obama streicht deshalb den Nachtisch vom Familienspeiseplan und Barack drängt seine Mitarbeiter zu mehr Sport. Nicht wenige Amerikaner sind genervt vom Gesundheitseifer der Obamas.

Gefährlicher Stich: Eine Stechmücke „Anopheles quadrimaculatus“, die Malaria übertragen kann.
Tödliche Gefahr
So schützen sich Urlauber vor Malaria

Die lebensgefährliche Tropenkrankheit Malaria wird meistens von Mücken übertragen. Moskitonetze, Sprays oder Medikamente - wie können sich Urlauber am besten vor der Infektion schützen?

Gesundheit
Aktuelle Videos
Gesundheit von A-Z

Quelle: Onmeda

Selbsttest
Themenseiten
Bildergalerien
Preisvergleich rezeptfreie Medikamente
Medikamenten Preisvergleich
Immer die besten Preise
Suche nach Name, Hersteller oder PZN:
Suchen
Klinik am Ring
Medizin Spezial
Alltägliche Wunder der Medizin