Gesund & Fit
Lebe ich gesund? Wie schütze ich mich gegen Grippe und Erkältung? Infos zu Krankheiten und Fitnesstrends

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Schock-Studie: Bewegungsmangel so tödlich wie Rauchen

Ein übergewichtiger Mann ruht sich aus. Eine neue Schockstudie zeigt, dass Bewegungsmangel genauso gefährlich sein kann wie Rauchen.
Ein übergewichtiger Mann ruht sich aus. Eine neue Schockstudie zeigt, dass Bewegungsmangel genauso gefährlich sein kann wie Rauchen.
 Foto: dpa

Für die Trägen unter uns ist eine neue Studie ein Schock! Jeder zehnte erfasste Todesfall ist auf Bewegungsmangel zurück. Die Verfasser der Studie warnen vor der unterschätzten Gefahr. Gut ein Drittel der Weltbevölkerung bewegt sich zu wenig.

Bewegungsmangel kann tödlich sein: Er verursacht nach Berechnungen von US-Forschern bis zu zehn Prozent der Fälle von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Brust- und Darmkrebs weltweit. Zu wenig körperliche Aktivität senke die Lebenserwartung in vergleichbarem Maße wie Rauchen und Fettleibigkeit, berichtet die Gruppe um I-Min Lee im britischen Fachjournal „Lancet“.

15 bis 30 Minuten zügiges Gehen täglich

Die Wissenschaftler berechneten nach Ländern und Regionen, wie viele Krankheitsfälle im Jahr 2008 theoretisch vermeidbar gewesen wären, wenn sich die Menschen ausreichend bewegt hätten. Darunter verstehen die Forscher moderate Bewegung, etwa 15 bis 30 Minuten zügiges Gehen täglich. Angesichts der bevorstehenden Olympischen Spiele erklärte Lee in einer Mitteilung zur Studie, dass für die Gesundheit keine sportlichen Höchstleistungen nötig seien.

Hunderttausend Todesfälle vermeidbar

Den Schätzungen zufolge stehen weltweit sechs Prozent der Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Verbindung mit mangelnder Bewegung. Bei Brustkrebs führten die Wissenschaftler durchschnittlich sogar zehn Prozent der Fälle auf inaktive Lebensweisen zurück. Die Herz-Kreislauf-Erkrankungen halten die Forscher wegen der deutlich höheren Fallzahlen jedoch für besonders gefährlich: Demnach wären weltweit mehrere Hunderttausend Todesfälle vermeidbar.

„Pandemie“ des Bewegungsmangels

Von einer „Pandemie“ schreiben Forscher der Universität Texas um Harold Kohl in Bezug auf den Bewegungsmangel. Sie sehen weltweit Handlungsbedarf. In Städteplanung, Transportwesen, Betrieben und Schulen seien neue Ansätze gefragt, um die Menschen in Bewegung zu halten. „Traditionelle Ansätze sehen das Gesundheitssystem in der Pflicht, einen Gesinnungswandel anzuregen. Aber das wird nicht ausreichen“, erklärte Kohl in einer Mitteilung zur Studie.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Gesund & Fit
Umstrittenes Schmerzmittel: Die Einnahme von Paracetamol dämpft einer neuen Studie zufolge nicht nur Schmerzen, sondern auch Gefühle.
Neue Erkenntnisse
Wer Paracetamol nimmt, wird gleichgültiger

Paracetamol gehört zu den häufigsten Schmerzmitteln. Doch wer das Medikament einnimmt, dämpft nicht nur seine körperliche Schmerzen.

Heuschnupfen und Erkältung lassen die Nase laufen.
Symptome erkennen
Leide ich an Heuschnupfen oder einer Erkältung?

Wenn im Frühling die Augen tränen und die Nase zu laufen beginnt, bedeutet das meist eines von zwei Dingen: Entweder man hat Heuschnupfen oder eine Erkältung. Wie erkennt man, ob der Körper nun unter Pollen oder unter einem Erkältungs-Virus leidet?

Sieht so die Zukunft unseres Essens aus? Kakerlaken brutzeln in der Pfanne.
Studie
Essen wir bald Insekten und Laborfleisch?

Essen wir bald Fleisch aus dem Labor, Pizza aus dem 3D-Drucker und Algen mit Zuckergeschmack? Sieht so die Ernährung der Zukunft aus? Das Nestlé Zukunftsforum hat wahrscheinliche Szenarien erarbeitet und Verbraucher dazu befragt.

Gesundheit

Bildergalerien Erkältung
Gesundheit von A-Z

Quelle: Onmeda

Onmeda

Bestimmen Sie Ihr tatsächliches Alter!

Ihr Alter (in Jahren)
Ihr Gewicht (in kg)
Ihre Körpergröße (in cm) Berechnen Sie Ihr biologisches Alter
Themenseiten
Bildergalerien
Preisvergleich rezeptfreie Medikamente
Medikamenten Preisvergleich
Immer die besten Preise
Suche nach Name, Hersteller oder PZN:
Suchen
Medizin & Gesundheit
Klinik am Ring
Medizin Spezial
Alltägliche Wunder der Medizin