Geld
Wissenswertes und Tipps: Geldanlage, Tagesgeld, Festgeld, Aktien, Kredite, Schulden

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Wegen Öko-Subventionen: Strom wird nächstes Jahr viel teurer

Foto: dpa
Leipzig/Berlin –  

Die deutschen Stromkunden müssen im kommenden Jahr deutlich tiefer für die Förderung Erneuerbarer Energien in die Tasche greifen.

Die von allen Verbrauchern mit der Stromrechnung bezahlte Umlage zur Förderung von Wind-, Sonnen- und Biomassestrom steigt zum Jahreswechsel um mehr als 70 Prozent auf 3,5 Cent je Kilowattstunde. Das teilten am Freitag die Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz, Amprion, EnBW Transportnetze und Tennet offiziell mit.

Insgesamt werden die deutschen Verbraucher damit im kommenden Jahr den Öko-Strom mit rund 13 Milliarden Euro subventionieren. Ursache für den drastischen Anstieg der sogenannten EEG-Umlage ist nach Angaben der Übertragungsnetzbetreiber vor allem der Ausbau der Sonnenenergie.

Die installierte Photovoltaik-Leistung in der Bundesrepublik habe sich allein in den ersten acht Monaten dieses Jahres um fast 50 Prozent erhöht. Außerdem vergrößerten die gesunkenen Strompreise an der Leipziger Strombörse den Subventionsbedarf.

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) garantiert Produzenten von Wind-, Solar- und Biomassestrom 20 Jahre lange feste Einspeisevergütungen, die deutlich über den derzeitigen Marktpreisen für Strom liegen.

Die Mittel dafür werden über die EEG-Umlage von den Stromkunden aufgebracht. Nach dem Gesetz haben die Übertragungsnetzbetreiber jeweils im Oktober eine Prognose für die im nächsten Jahr zu erwartende Stromproduktion aus erneuerbaren Energiequellen und die dadurch notwendig werdende EEG-Umlage zu veröffentlichen.

Mit unserem Stromrechner können Sie sich Ihren persönlichen Stromtarif berechnen lassen - hier klicken.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Geld
Geldanlagen sind nicht immer ohne Risiko - manche Sparer lassen sich von satten Rendite-Versprechen locken und gehen am Ende leer aus.
Riskante Produkte
Finger weg von diesen Geldanlagen!

Ob Gold, Genussscheine oder Zockerpapiere: Viele Anlagen versprechen zwar hohe Gewinne, stecken aber voller Risiken für Laien. Diese Finanzprodukte sollten Sparer lieber meiden.

In vielen Erbengemeinschaften entsteht Streit. Schließlich geht es meist um größere Summen. Mit gutem Willen ist aber auch eine einvernehmliche Vermögenstrennung machbar.
Nachlass regeln
Wie man den Zoff unter Erben vermeidet

Ein gemeinsames Erbe sorgt schnell für Streit - vor allem, wenn es um das Elternhaus geht. Klare Regeln, wer was erbt, verhindern große Konflikte in der Familie. So können Erbengemeinschaften funktionieren.

Ronaldo, Mats Hummels, Barabara Schöneberger und Sarah Connor: Sie alle haben schon in ziemlich peinlichen Werbe-Spots mitgewirkt.
Ronaldo, Hummels & Co.
Die peinlichsten Promi-Werbeclips

Ob Cristiano Ronaldo, Barbara Schöneberger oder Thomas Gottschalk: Stars verdienen gut, wenn sie Werbung machen. Aber manche Spots sind einfach nur peinlich. Eine Sammlung der besten Fremdschäm-Videos.

Politik & Wirtschaft
Finanz-Ranking
Neueste Bildergalerien
Brutto-Netto Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Wirtschaft und Finanzen
Alle Videos
EXPRESS-SPARRECHNER
Börse
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen
Unternehmen im Rheinland
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook