Geld
Wissenswertes und Tipps: Geldanlage, Tagesgeld, Festgeld, Aktien, Kredite, Schulden

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Wegen Öko-Subventionen: Strom wird nächstes Jahr viel teurer

Foto: dpa
Leipzig/Berlin –  

Die deutschen Stromkunden müssen im kommenden Jahr deutlich tiefer für die Förderung Erneuerbarer Energien in die Tasche greifen.

Die von allen Verbrauchern mit der Stromrechnung bezahlte Umlage zur Förderung von Wind-, Sonnen- und Biomassestrom steigt zum Jahreswechsel um mehr als 70 Prozent auf 3,5 Cent je Kilowattstunde. Das teilten am Freitag die Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz, Amprion, EnBW Transportnetze und Tennet offiziell mit.

Insgesamt werden die deutschen Verbraucher damit im kommenden Jahr den Öko-Strom mit rund 13 Milliarden Euro subventionieren. Ursache für den drastischen Anstieg der sogenannten EEG-Umlage ist nach Angaben der Übertragungsnetzbetreiber vor allem der Ausbau der Sonnenenergie.

Die installierte Photovoltaik-Leistung in der Bundesrepublik habe sich allein in den ersten acht Monaten dieses Jahres um fast 50 Prozent erhöht. Außerdem vergrößerten die gesunkenen Strompreise an der Leipziger Strombörse den Subventionsbedarf.

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) garantiert Produzenten von Wind-, Solar- und Biomassestrom 20 Jahre lange feste Einspeisevergütungen, die deutlich über den derzeitigen Marktpreisen für Strom liegen.

Die Mittel dafür werden über die EEG-Umlage von den Stromkunden aufgebracht. Nach dem Gesetz haben die Übertragungsnetzbetreiber jeweils im Oktober eine Prognose für die im nächsten Jahr zu erwartende Stromproduktion aus erneuerbaren Energiequellen und die dadurch notwendig werdende EEG-Umlage zu veröffentlichen.

Mit unserem Stromrechner können Sie sich Ihren persönlichen Stromtarif berechnen lassen - hier klicken.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Geld
Schockmoment: Zu intensive Handynutzung kann auch in Zeiten von Flatrates für eine hohe Rechnung sorgen.
Kosten-Schock!
Hohe Telefon-Rechnung: Was nun?

Plötzlich tauchen hunderte oder sogar tausende Euro auf der Telefon- oder Handyrechnung auf - was nun? Zum Glück müssen solche Beträge nicht immer bezahlt werden: Manchmal steckt eine Abofalle dahinter.

Bestimmte Belege für das Finanzamt müssen Steuerzahler über einen längeren Zeitraum aufbewahren. Foto: Oliver Berg
Steuerbescheid falsch
Was tun, wenn das Finanzamt Fehler macht?

Jeder dritte Steuerbescheid ist falsch - wenn das Finanzamt patzt, kostet das den Steuerzahler viel Geld. Wie lege ich Einspruch gegen Falschbescheide ein? Und wo muss ich besonders gut hinschauen?

Eier sind gerade so günstig wie lange nicht. Das wird sich auch über Ostern nicht ändern, meinen Experten.
Eierpreis vor Ostern
Weiße Eier zum Färben werden knapp

Noch sind Eier im Supermarkt billig - aber wird das auch über Ostern so bleiben? Fest steht: Wer die Eier schön bunt färben will, sollte bald einkaufen gehen. Was Sie über Preise für Ostereier und Eier-Kennzeichnung wissen müssen.

Politik & Wirtschaft
Finanz-Ranking
Neueste Bildergalerien
Brutto-Netto Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Wirtschaft und Finanzen
Alle Videos
EXPRESS-SPARRECHNER
Börse
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen
Unternehmen im Rheinland
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook