Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Fußball
Spielberichte, Transfers, Bundesliga, Länderspiele, Liveticker, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Wechsel-Gerüchte: Özil: „Bleibe auf jeden Fall bei Real“

Mesut Özil will weiter das Trikot von Real Madrid tragen.
Mesut Özil will weiter das Trikot von Real Madrid tragen.
 Foto: imago sportfotodienst
Madrid –  

Fußball-Nationalspieler Mesut Özil hat die Wechselgerüchte um seine Person mit Nachdruck beendet.

„Ich habe Vertrag bei Real Madrid bis 2016 und ich bleibe auf jeden Fall bei Real“, sagte der 24-Jährige am Mittwoch in Madrid: „In den letzten Wochen wurde viel spekuliert. Wenn Interesse an mir besteht, ehrt mich das. Aber ich fühle mich hier sehr wohl, das ist das Wichtigste. Ich verstehe mich mit den Kollegen, habe das Vertrauen des Trainers und habe hohe Ziele.“

Zuletzt hatte es Gerüchte gegeben, Özil könnte nach der Verpflichtung Reals von Isco und dem bevorstehenden Transfer von Gareth Bale (Tottenham Hotspur) noch in diesem Sommer den Klub wechseln.

Vor allem der englische Meister Manchester United soll Interesse gezeigt und knapp 50 Millionen Euro Ablöse für den früheren Schalker und Bremer geboten haben. Wie die hohen Ziele aussehen, daran ließ Özil bei seiner Vorstellung bei seinem neuen Ausrüster (adidas) keinen Zweifel: „Wenn Du für so einen großen Verein wie Real spielst, hast du nie das Ziel, Zweiter zu werden“, sagte er: „Unser Ziel sind Titel, und ich bin guter Dinge, schließlich sind wir der größte Verein der Welt.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Fußball
Freut sich auf den Colonia Cup: Valencias Mustafi.
Colonia-Cup
Mustafi freut sich auf Köln & Hector

Etliche Stars wird der Fan am Wochenende in Köln zu sehen bekommen. Zu denen zählt auch Valencias Weltmeister Shkodran Mustafi (23). Sein Team will den Cup nicht als lockeren Aufgalopp nehmen. Im Gegenteil.

Miguel Herrera ist nicht mehr Trainer der mexikanischen Nationalmannschaft.
Nach Cold-Cup-Sieg
Rangelei mit Reporter! Mexikos Nationaltrainer Miguel Herrera gefeuert

Nur zwei Tage nach dem Triumph beim Gold Cup (3:1 gegen Jamaika) hat sich der mexikanische Fußball-Verband von seinem Trainer Miguel Herrera getrennt.

Gleich sechs Einlaufkinder wollten zu Real-Superstar Cristiano Ronaldo.
Toni Kroos geht leer aus
Lustiges Foto: Chinesische Einlaufkinder wollen nur zu Cristiano Ronaldo

Nach wenigen Augenblicken stehen einige Real-Kicker komplett blank da, während der Portugiese gleich sechs strahlende Kinder vor sich versammelt hat.

Fußball

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook

FuPa.net ist das Portal für den Fußballverband Mittelrhein. Dort finden Sie Spielberichte, Tabellen und alle Statistiken. Ihr Verein ist noch nicht dabei? Dann aber los!

Fußball-Galerien
Champions League
Internationaler Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen

Alle Partien werden live kommentiert, Spielzug für Spielzug, einzeln oder als Konferenz. Dazu Aufstellungen und Statistiken: Welches Team hat mehr Ballbesitz, Torschüsse, gewonnene Zweikämpfe?

Zur mobilen Ansicht wechseln