Fußball
Spielberichte, Transfers, Bundesliga, Länderspiele, Liveticker, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Viel harte Arbeit: Mit Allofs und Hecking: Autoklub auf Image-Tour

Mit Dieter Hecking (l.) will Klaus Allofs die aus Bremen gekannte Unaufgeregtheit auch in Wolfsburg einführen.
Mit Dieter Hecking (l.) will Klaus Allofs die aus Bremen gekannte Unaufgeregtheit auch in Wolfsburg einführen.
 Foto: dpa
Wolfsburg –  

Dass er erst nach der Absage an den eigentlichen Favoriten Bernd Schuster (54) den Zuschlag bekam, juckt Wolfsburgs neuen Coach Dieter Hecking (48) nicht die Bohne.

„Es ist das gute Recht eines Klubs, dass er nicht nur mit einem Trainer spricht, sondern sich auch nach Alternativen umschaut“, sagte der aus Nürnberg zum VfL gewechselte Trainer bei seiner Präsentation. Hecking geht mit breiter Brust in den neuen Job: „Meine Arbeitsweise ist gut!“

Der sechste VfL-Trainer seit dem Titel-Gewinn 2009, für den VW 750.000 Euro Ablöse gezahlt haben soll, wird beim Rückrunden-Start am 19. Januar gegen Stuttgart zum ersten Mal auf der Bank sitzen.

Sein Ziel: „Ich bin zu 100 Prozent sicher, dass wir den Klassenerhalt schaffen. Ob noch mehr geht, werden wir sehen. Ein tolles Ziel für die Rückrunde wäre doch der Pokalsieg.“

Manager Klaus Allofs (56), der Hecking mit einem Vertrag bis 2016 lockte, will mit dem neuen Mann die Unaufgeregtheit aus seinen Bremer Zeiten mit Coach Thomas Schaaf nun auch in der Autostadt einführen: „Die Länge des Vertrags zeigt unser Vertrauen. Wir wollen eine gewisse Kontinuität erreichen.“

Nach der Alleinherrschaft von Felix Magath will der Verein nun mit den als bodenständig geltenden Allofs und Hecking sein Image aufpolieren – das riecht nach Arbeit.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Fußball
Nach Auftritt im Nationalteam
FC-Trainer Peter Stöger: Lob für Slawomir Peszko

Der Ausflug mit der Nationalmannschaft - für Slawomir Peszko hat er sich gelohnt. FC-Trainer Peter Stöger fand nach dem morgendlichen Training lobende Worte für Peszko.

Die Premier League könnte erstmals sehr vielen Jahren in der kommenden Saison ohne Namenssponsor stattfinden.
Wegen TV-Rekorddeal
Verliert die Premier League ihren Namenssponsor „Barclays“?

Die Anzeichen verdichten sich, dass das britische Finanzunternehmen Barclays seinen Vertrag als Titelsponsor für die englische Fußball-Premier-League nach der Saison 2015/2016 nicht erneuern wird.

Gut gelaunt: Jupp Heynckes (l) und Laudator Günter Netzer.
Hit Borussia Dortmund - Bayern München
Jupp Heynckes: „Es wird sicher ein brisantes Duell”

Der Ex-Trainer zeigte, dass er noch voll im Bundesliga-Tagesgeschäft drin ist und sprach über den Hit zwischen dem BVB und Bayern, seinen Heimatclub Mönchengladbach und über Lukas Podolski.

Fußball

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook

FuPa.net ist das Portal für den Fußballverband Mittelrhein. Dort finden Sie Spielberichte, Tabellen und alle Statistiken. Ihr Verein ist noch nicht dabei? Dann aber los!

Fußball-Galerien
Champions League
Internationaler Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen

Alle Partien werden live kommentiert, Spielzug für Spielzug, einzeln oder als Konferenz. Dazu Aufstellungen und Statistiken: Welches Team hat mehr Ballbesitz, Torschüsse, gewonnene Zweikämpfe?