l

Fußball
Spielberichte, Transfers, Bundesliga, Länderspiele, Liveticker, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Toni & Altintop treffen: Bayern erst spät aufgewacht

Luca Toni freut sich mit Bastian Schweinsteiger über seinen Treffer zum 1:0.
Luca Toni freut sich mit Bastian Schweinsteiger über seinen Treffer zum 1:0.
Foto: AP

Lissabon - Der UEFA-Cup ist ein hartes geschäft. Das musste jetzt Topfavorit Bayern München erjennen. Gegen Belenenses Lissabon hatten die Münchner mehr Mühe als erwartet. Erst in der zweiten Halbzeit gelang den Gästen durch Treffer von Toni und Altintop ein 2:0 (0:0)-Sieg.

Damit hat auch München die Gruppenphase im UEFA-Cup erreicht. 7000 Zuschauer im Estadio do Restelo im Stadtteil Belem sahen eine Bayern-Mannschaft, die zu keinem Zeitpunkt an die Gala-Auftritte in der Bundesliga anknüpfen konnte. Bitter, denn die Portugiesen glänzten an diesem Abend vor allem durch harmlosigkeit.

Bayern, das ohne Kapitän Oliver Kahn, Miroslav Klose und Lukas Podolski antreten musste, blieb blass. "Der deutsche Fußball sieht in Europa nicht gut aus. Wir als FC Bayern müssen da Flagge zeigen", hatte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge gefordert. Umsetzen konnten das die Bayern zunächst nicht.

"Heute war Geduld gefragt. Wir sind zufrieden, denn wir habenunsere Pflicht erfüllt. Es fehlte vielleicht auch ein bisschen dieSpannung. Ab der 60. Minute lief es dann besser, aber in der erstenHalbzeit haben wir außer Ze Roberto keine gute Leistung gezeigt",sagte Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld nach spannungsarmen 90 Minuten.

"Wir haben uns sehr schwer getan gegen eine gut organisierte Abwehr",erklärte Torschütze Toni die Probleme im Angriff.

Franck Ribéry und "Portugal-Schreck" Bastian Schweinsteiger, dievon den Gastgebern mitunter hart attackiert wurden, bekamen das Heftim Mittelfeld nicht in die Hand. In der Abwehr ließ sich vor allemChristian Lell mehrfach von den schnellen Evandro Roncatto und Weldonüberlaufen und beschwor damit Gefahr herauf.

Einzig auf Torjäger Toniwar einmal mehr Verlass. Allerdings fehlte dem Italiener seinverletzter Sturmpartner Klose an allen Ecken und Enden.

Die Münchner gestatteten dem portugiesischen Tabellen-Achtenzunächst viele Freiheiten im Mittelfeld. So erhielt Kahn-Stellvertreter Michael Rensing, der auch im dritten Europacup-Spielmit Bayern ungeschlagen blieb, gleich in der Anfangsphase zweimalGelegenheit, sich auszuzeichnen. Die zaghaften Offensivbemühungen desRekordmeisters verfingen sich dagegen immer wieder im dichtenAbwehrnetz von Belenenses.

In Hälfte zwei setzte sich das für die Zuschauer ermüdende Duellzwischen ideenlosen Bayern und angriffschwachen Portugiesen zunächstfort. Nach Flanke von Jansen stoppte Toni den Ball nach einer knappen Stunde mit der Brustund jagte ihn aus spitzem Winkel im Stile eines eiskalten Torjägersan Costinha vorbei ins Netz. 700 mitgereiste Bayern-Fans hattenendlich Grund zum Jubeln. 13 Minuten vor dem Ende machte Altintop aufZuspiel von Toni alles klar.

Gleich geht s weiter: Bitte einfach kurz die Frage zum Spot beantworten.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Fußball
FC-Coach Peter Stöger. „Kompliment an die Mannschaft. Unser Plan ist aufgegangen. Wir waren gewillt, auf 3 Punkte zu spielen. In der zweiten Hälfte haben wir mutig nach vorne gespielt und hätten gewinnen können.

Vor dem Spiel wäre ich mit einem Punkt zufrieden gewesen, jetzt trauere ich dem Sieg ein bisschen nach, aber nach dem Spielverlauf ist das Unentschieden so in Ordnung. Dass die Borussia am Ende des Spiels auch mit einem Punkt zufrieden war, sagt viel über unser Spiel aus.“
Die Stimmen zum Derby
Stöger: „Unser Plan ist aufgegangen“

Keinen Meter schenkten die beiden Teams her – so ist das in einem Derby. Nach dem torlosen Remis zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach gab es aber auf beiden Seiten zufriedene Gesichter.

Während die Fans friedlich ins Stadion marschierten, warfen Chaoten mit Bengalos.
Derby startet mit Randale
Leuchtraketen auf Vorwiesen - und wieder Fahnenklau

Vor dem Derby gab es hässliche Szenen, die das trübe Derby noch trüber färbten. Und mal wieder kam es zum Fahnenklau.

Jonas Hector attackiert Gladbachs Andre Hahn.
Top oder Flop?
Hier selbst die FC-Kicker benoten

Nein, ein richtig schönes Spiel lieferten der 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach nicht ab - aber Highlights gab es auf jeden Fall.

Fußball
Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Fußball-Galerien
Champions League
Internationaler Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen

Alle Partien werden live kommentiert, Spielzug für Spielzug, einzeln oder als Konferenz. Dazu Aufstellungen und Statistiken: Welches Team hat mehr Ballbesitz, Torschüsse, gewonnene Zweikämpfe?