Fußball
Spielberichte, Transfers, Bundesliga, Länderspiele, Liveticker, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Nach Wettskandal: FIFA-Sicherheitschef bittet Regierungen um Hilfe

FIFA-Sicherheitschef Ralf Mutschke
FIFA-Sicherheitschef Ralf Mutschke
Foto: Getty Images
Kuala Lumpur –  

FIFA-Sicherheitschef Ralf Mutschke hat bei einem Gipfeltreffen im Zuge des weltweiten Wettskandals in Kuala Lumpur (Malaysia) die internationalen Regierungen zur Zusammenarbeit aufgefordert.

„Wo Geld fließt, folgt auch oft die Korruption. Wir müssen unsere Bemühungen auf ein globales Level bringen. Die FIFA kann den Kampf gegen Korruption im Fußball nicht allein gewinnen“, sagte Mutschke am ersten Tag der zweitägigen Veranstaltung.

Rund 200 Vertreter des asiatischen Fußballs, der internationalen Polizeiorganisation Interpol sowie der Strafverfolgungsbehörden diskutieren dabei über Maßnahmen im Kampf gegen Wett- und Spielmanipulationen.

Gerade von Asien geht durch diverse Wettsyndikate eine große Gefahr aus. Mutschke bedauerte, dass es beispielsweise bislang nicht gelungen sei, den Geschäftsmann Tan Seet Eng aus Singapur vor Gericht zu bringen.

Gegen ihn läuft wegen manipulierter Spiele in Italien ein Haftbefehl. Die Behörden in Singapur hatten aber bislang wenig kooperiert.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Fußball
Abschiedsfoto mit Familie und Meisterschale: Kevin McKenna nach dem Heimspiel gegen St. Pauli.
Nach Karriereende
McKenna jetzt Trainer-Praktikant bei FC-Bubis

Im Mai beendete er mit dem Aufstieg seine Karriere. Nun ist auch klar, wie es für ihn weitergeht. Kevin McKenna ist FC-Praktikant! Ein Jahr lang soll „Macka“ die Bereiche der Jugendabteilung durchlaufen.

Mexiko-Keeper Guillermo Ochoa erreichte bei der WM in Brasilien Kult-Status.
Mexiko-Keeper
WM-Held Guillermo Ochoa wechselt nach Málaga

Seine Paraden ließen Neymar und Co. verzweifeln! Jetzt wechselt der mexikanische Nationaltorhüter Guillermo Ochoa zum spanischen Verein Málaga CF in die Primera División. Juan Jose Padilla

EXPRESS sprach mit Borussias Sportdirektor Max Eberl.
Neuer Knipser noch nicht gefunden
Gladbach-Manager Eberl: Es gibt derzeit keine heiße Spur

Der bei Borussia gefloppte de Jong ist mittlerweile schon wieder an den PSV Eindhoven abgegeben worden. Auf seinen „Nachfolger“ müssen Borussias Fans indes noch warten, erklärte Max Eberl dem EXPRESS.

Fußball
Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Fußball-Galerien
Champions League
Internationaler Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen

Alle Partien werden live kommentiert, Spielzug für Spielzug, einzeln oder als Konferenz. Dazu Aufstellungen und Statistiken: Welches Team hat mehr Ballbesitz, Torschüsse, gewonnene Zweikämpfe?