Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Fußball
Spielberichte, Transfers, Bundesliga, Länderspiele, Liveticker, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Mit nur 30 Jahren: Ex-Nationalspieler Hinkel beendet seine Karriere

Andreas Hinkel streifte 21-mal das Trikot des DFB-Teams über.
Andreas Hinkel streifte 21-mal das Trikot des DFB-Teams über.
 Foto: dpa
Köln –  

Keine Ehrenrunde in Asien, keine Reservistenrolle bei einem mittelmäßigen Klub – Andreas Hinkel ist da konsequent: Mit nur 30 Jahren auf dem Buckel hat der ehemalige Fußball-Nationalspieler seine Profi-Karriere beendet.

„Mit 30 war man vor ein paar Jahren noch im besten Fußball-Alter. Heute ist es für Spieler um die 30 schwieriger geworden“, sagte Hinkel im Interview mit „Sky Sport News“: „In meinem Alter erhält man keine langfristigen Verträge mehr. Ich habe inzwischen zwei Kinder, da nehme ich Rücksicht auf meine Familie.“

Als einer der „jungen Wilden“ war Hinkel beim VfB Stuttgart groß geworden und spielte unter Trainer Felix Magath in der Champions League. In insgesamt 163 Bundesligaspielen schoss er ein Tor. 21 Mal stand er für die deutsche Nationalmannschaft auf dem Platz. Bis zum Ende der vergangenen Saison war er im Kader des SC Freiburg.

Nach dem steilen Aufstieg beim VfB warf Hinkel eine Verletzung zurück und er verpasste die Weltmeisterschaft 2006. Er wechselte nach Spanien zum FC Sevilla und gewann 2007 den Uefa-Cup. 2008 ging es weiter nach Schottland zu Celtic Glasgow. Auf der Insel holte Hinkel unter anderem die Meisterschaft und den Pokal. Sein Vertrag wurde 2011 nicht verlängert und er heuerte im Oktober im Breisgau an.

Schwer fiel Hinkel der Rücktritt nach eigenem Bekunden nicht: „Viele Spieler brechen noch mal in ein Abenteuer nach China, Katar oder den USA auf. Das wollte ich für mich nicht. Ich bin im Reinen mit meiner Entscheidung.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Fußball
Jürgen Klopp wandte sich in einer ganz persönlichen Videobotschaft an die BVB-Fans.
BVB-Trainer geht
Jürgen Klopps emotionales Abschieds-Video

Nach dem DFB-Pokalfinale endet die Zeit von Jürgen Klopp als Trainer von Borussia Dortmund. Jetzt veröffentlichte der Verein ein ganz persönliches „Goodbye“ des Trainers.

Jubel bei Risse, Peszko und Osako nach dem Ausgleichstreffer.
Die Einzelkritik
Top-Noten für die Japan-Rakete und Allround-Risse

Marcel Risse lieferte gegen den VfL Wolfsburg erneut eine starke Vorstellung ab. Wie EXPRESS ihn und die anderen Profis bewertet – klicken Sie sich hier durch die Einzelkritik.

Der FC verbindet die Fans der drei großen Istanbuler Klubs. In ihrer Brust schlagen zwei Herzen.
Das Süper-Finale am Bosporus
Rivalen in Istanbul – vereint in Köln

Eine Stadt, zwei Kontinente, drei Vereine – in Istanbul kämpfen die „Schwarzen Adler“, „Gelben Kanarienvögel“ und die „Löwen“ um die Vormachtstellung. Wir trafen in Köln drei Anhänger der jeweiligen Klubs.

Fußball

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook

FuPa.net ist das Portal für den Fußballverband Mittelrhein. Dort finden Sie Spielberichte, Tabellen und alle Statistiken. Ihr Verein ist noch nicht dabei? Dann aber los!

Fußball-Galerien
Champions League
Internationaler Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen

Alle Partien werden live kommentiert, Spielzug für Spielzug, einzeln oder als Konferenz. Dazu Aufstellungen und Statistiken: Welches Team hat mehr Ballbesitz, Torschüsse, gewonnene Zweikämpfe?