Fußball
Spielberichte, Transfers, Bundesliga, Länderspiele, Liveticker, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Ex-Bundesliga-Keeper (†40): Meier hatte erste Herzattacke bereits vor zwei Wochen

Von
Bernd Meier starb im Alter von nur 40 Jahren an einem Herzinfarkt.
Bernd Meier starb im Alter von nur 40 Jahren an einem Herzinfarkt.
Foto: dpa
Köln –  

Die Bundesliga ist geschockt. Der plötzliche Tod von Ex-Bundesligatorwart Bernd Meier hat möglicherweise eine tragische Vorgeschichte. Bereits vor zwei Wochen hatte der 40-Jährige bei einem Pokalspiel seines Amateurvereins Burgheim einen Schwächeanfall erlitten und war wegen Herzproblemen ins Krankenhaus gebracht worden.

„Nach zehn Minuten Spielzeit saß er plötzlich auf der Wiese, kreidebleich. Er konnte kaum sprechen, klagte über Schmerzen im Brustbereich und kam ins Krankenhaus“, sagte Meiers Co-Trainer Johann Dollinger unserer Zeitung, „er sagte nur, man habe dort festgestellt, dass er bei Unterdruck nach dem Schlucken Schmerzen bekomme. Bernd wurde entlassen und sagte, es gehe ihm wieder gut.“

Dollinger hatte mit dem Ex-Profi, der am Mittwoch infolge einer Lebensmittelvergiftung ins Donauwörther Krankenhaus gekommen war, bis zuletzt in Kontakt gestanden.

„Am Donnerstag schrieb er mir eine SMS, ob ich das Training leiten könne, ihm gehe es wieder besser, er werde am Freitag zum Spiel der Mannschaft erscheinen. Ob nun eine Lebensmittelvergiftung oder ein Herzfehler die Ursache des Herzinfarkts war, wird die Obduktion zeigen, die seine Familie veranlasst hat.“

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Fußball
Anke heiratet Stefan
FC-Stars helfen liebestollem Fan bei Antrag!

Anke hat „Ja“ gesagt! Mit der Hilfe seiner zweiten großen Liebe hat FC-Fan Stefan seinem größten Schatz im Kölner Trainingslager in Kitzbühel einen Antrag gemacht.

Torwart-Trainer Simon Jentzsch unterschreibt bei diesem Fortuna-Baby.
Saisoneröffnung in der Arena
10 000 Fans feiern ihr "Baby"-Fortuna

Gelungene Eröffnungssause: Die neuen Spieler wurden vorgestellt und die Fans bekamen Autogramme. Dazu sind auch 23 000 Dauerkarten bereits verkauft.

Der Weltmeister bereut seinen Auftritt in der Bar.
„BVB, H****söhne“
Das sagt Schweinsteiger zum Schmähgesang

Da lässt man es als Fußball-Star mal ein bisschen krachen, steigt in der Bar auf die Theke, um ein Liedchen anzustimmen und dann landet der Clip prompt im Netz. Da wird eine Entschuldigung fällig.

Fußball
Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Fußball-Galerien
Champions League
Internationaler Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen

Alle Partien werden live kommentiert, Spielzug für Spielzug, einzeln oder als Konferenz. Dazu Aufstellungen und Statistiken: Welches Team hat mehr Ballbesitz, Torschüsse, gewonnene Zweikämpfe?